5 Weihnachtsrezepte aus aller Welt

Während der Weihnachtszeit wird man stets ans Teilen erinnert- und was kann man besser teilen, als ein wenig Süßgebäck? Nach dem gemeinsamen Backen mit Familienmitgliedern, dem Partner oder Freunden, sind diese köstlichen Leckereien die perfekte Begleitung für einen entspannten Abend am Kaminfeuer mit Weihnachtsmusik im Hintergrund. Wir haben die Rezepte nach Schwierigkeitsgrad sortiert, von einfach bis schwer. Lassen Sie sich aber nicht verschrecken- je schwieriger die Herausforderung, desto lohnender das Resultat!

BOLO DE LARANJA

Unser erstes Rezept kommt aus Portugal.

Arbeitszeit: ca. 20 Minuten 
Koch-/Backzeit: ca. 30-40 Minuten
Geeignet für 6-8 Personen.

Zutaten für den Kuchen
5 Eier
150 g Mehl
1 Beutel Backpulver
80 g Zucker
100 g geschmolzene Butter
Orangenschalen
Saft aus zwei Orangen

Zutaten für den Sirup:
Saft von zwei Orangen
2 Löffel Zucker
Ofen vorheizen auf 160 ° C.

Lassen Sie die Butter schmelzen Butter und vermengen diese mit der Orangenschale.
Trennen Sie daraufhin das Eigelb vom Eiweiß und stellen Sie das Eiweiß zur Seite. In einer großen Schale können Sie das Eigelb mit Zucker zusammenmischen, bis sich das Gemisch aufhellt. Geben Sie dann das Backpulver, Mehl, Orangensaft und das Butter-Schalen-Gemisch dazu. Im nächsten Schritt müssen Sie das Eiweiß verquirlen, bis es schaumig und gleichmäßig wird und anschließend vorsichtig in die Schüssel dazugeben. Gießen Sie Ihre Mischung in eine bereits gebuttert und bemehlte Backform. Die Backform können Sie dann in den Ofen stellen und je nach Art des Ofens 30 bis 40 Minuten backen lassen.

Kurz bevor Sie Ihren Kuchen aus dem Ofen nehmen, können Sie mit der Vorbereitung des Sirups beginnen, indem Sie den Saft der beiden übriggebliebenen Orangen und die zwei Löffel Zucker in einem Kochtopf kochen. Sobald Ihr Kuchen fertig gebacken ist, nehmen Sie ihn sofort aus der Form, legen Sie ihn auf einen Teller und gießen Sie den Sirup darüber.

Vor dem Servieren abkühlen lassen. Damit der Kuchen noch etwas weihnachtlicher aussieht, können Sie ihn optional noch mit Puderzucker bestreuen.

Lesen Sie das Rezept auf Portugiesisch.

Unser nächstes Rezept kommt tatsächlich aus Deutschland und wird den meisten nicht fremd sein.

ZIMTSTERNE

Arbeitszeit: 45 Minuten – 12 Stunden Teig ruhen lassen
Koch-/Backzeit:  8 Minuten
Zutaten für ca. 50 Stück.

250 g + etwas Puderzucker
3 Eiweiß
Salz
2 Teelöffel Zimt
350 g gemahlene Mandeln
etwas Mehl
2 Teelöffel Kirschlikör

Legen Sie das Eiweiß in eine große Schüssel. Schlagen Sie es mit einem elektrischen Mixer und 2 Tropfen Zitronensaft, bis es schaumig und gleichmäßig in der Schüssel liegt. Nach und nach den Puderzucker dazugeben und weiter mischen, bis die Mischung steif ist und somit ein schönes Baiser bildet. Behalten Sie etwa 100g Puderzucker für die Glasur.

Fügen Sie die Haselnüsse, Mandeln, Zimt und Kirschlikör hinzu. Mischen Sie alles zusammen, bis der Teig glatt und leicht klebrig ist. Den Teig auf eine ebene Fläche legen und ca. 1 cm dick ausrollen. Nutzen Sie sternförmige Ausstechformen zum Ausstechen. Mit dem restlichen Teig eine Kugel formen, dieser erneut auf der ebenen Küchenfläche ausrollen und 1 cm dick ausrollen und das Prozedere wiederholen, bis kein Teig mehr übrig ist.

Mit einem Küchenpinsel können Sie nun die Oberseite jedes Sterns mit der Glasur bedecken, die Sie zuvor aufbewahrt haben. Die Sterne müssen nun 12 Stunden ruhen. Nach 12 Stunden können Sie die Sterne auf einem Backblech mit Backpapier in den auf 160 ° C vorgeheizten Ofen packen. Sie müssen ungefähr 8 Minuten backen.

Das Rezept finden Sie auch hier.

LUSSEKATTER OR SAFFRON BUNS (vegan)

Dieses Rezept stammt aus Schweden.

Arbeitszeit: 2 Stunden
Koch-/Backzeit:  8- 10 Minuten

Zutaten: 100 ml. Hafermilch
100 ml. Agavensirup
150 ml. Rapsöl
1 g Safran
50 g frische Hefe
110 ml. Weizenmehl
Rosinen

Hafermilch langsam in einem Topf erhitzen und den Agavensirup, Rapsöl und Safran einrühren.
Sobald die Mischung warm geworden ist, allerdings nicht zu warm zum berühren (37° C), von der Hitze nehmen. Die frische Hefe in einer Schüssel zerbröseln und die Milchmischung hineingießen. Rühren bis eine einheitliche Masse herauskommt. Mischen Sie ein wenig Mehl hinzu. Lassen Sie den Teig für 40 Minuten ruhen. Den Teig mit noch etwas mehr Mehl kneten, bis er gut formbar und nicht mehr klebrig ist.
Nun können Sie den Teig zu beliebigen Formen kneten und die Rosinen als Augen einsetzen. Den Teig anschließend 20 Minuten ruhen lassen und den Ofen auf 225 ° C vorheizen. Die Brötchen mit etwas Rapsöl bestreichen. Backen Sie das Ganze für ungefähr 8-10 Minuten bis der Teig leicht gebräunt ist.

Lesen Sie das Rezept auf Schwedisch.

MARRONS GLACÈS

Das nächste Rezept kommt aus Frankreich.

Arbeitszeit: 40 Minuten
Koch-/Backzeit: 60 Minuten

Für die Maronen:
750g süße Kastanien
500g granulierter Zucker
Zitronensaft
1 Vanilleschote

Für die Glasur:
450g granulierter Zucker

Mit einem scharfen Messer die Enden der Kastanie einschneiden.
Alle Kastanien in einen Topf geben und mit Wasser bedecken. Zum Kochen bringen, dann die Hitze reduzieren und 10 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit 500 g Zucker in eine Pfanne mit 250 ml Wasser geben. Langsam erhitzen, rühren, bis der Zucker aufgelöst ist, dann die Vanilleschote hinzufügen und aufkochen lassen.

Entfernen Sie die Kastanien aus der Hitze. Stellen Sie nun eine Schüssel warmes Wasser mit einem Spritzer Zitronensaft bereit. Es ist wichtig, nur eine Kastanie nach der anderen aus der Pfanne zu entnehmen. Im nächsten Schritt entfernen Sie bitte die dicken ledernen Häute und die dünne, papierartige Innenhaut jeder Nuss, um den goldenen Kern darin freizulegen. Jede geschälte Kastanie in die Schale mit angesäuertem Wasser geben. Wenn alle Kastanien geschält sind, abtropfen lassen und gründlich abtrocknen.

Die Kastanien in den heißen Zuckersirup geben. Zum Kochen bringen und ca. 25-30 Minuten warten. Während die Kastanien kochen, bereiten Sie die Glasur vor, indem Sie 450g Zucker und 150ml Wasser in eine kleine Pfanne geben. Das Ganze langsam erhitzen, rühren, um den Zucker aufzulösen, dann 5 Minuten kochen lassen.

Mit einem Löffel die Kastanien aus dem Kochsirup nehmen. Fügen Sie den Kochsirup dem Glasur-Sirup hinzu und lassen Sie diesen erneut köcheln. Dann von der Hitze entfernen.

Stellen Sie eine kleine Schüssel über eine Pfanne mit kochendem Wasser. Gießen Sie ein wenig Glasur Sirup in die Schüssel, damit es heiß bleibt. Halten Sie eine zweite kleine Schüssel mit frisch gekochtem Wasser bereit. Mit einem Spieß eine Kastanie nehmen. Tauchen Sie die Kastanien zuerst in das heiße Wasser und dann in den heißen Zuckersirup in der Schüssel. Auf einen Rost legen, um abzukühlen. Wiederholen Sie den Vorgang mit allen Kastanien. Sollte Ihnen der Sirup ausgehen, nehmen Sie den restlichen Sirup aus der Pfanne. Lassen Sie die Kastanien in einem Warmluftschrank oder in einem Ofen bei sehr, sehr geringer Hitze (ca. 50 ° C) für 10 bis 12 Stunden trocknen. Dann wickeln Sie jede Kastanie in fettdichtes Papier ein.

Lesen Sie das Rezept auf Französisch.

PANETTONE

Unser nächstes Rezept stammt aus Italien.

Arbeitszeit: 3-4 Stunden
Koch-/Backzeit: 30 Minuten

5 Esslöffel warmes Wasser (45 °C)
2 (7g) Beutel getrocknete, aktive Hefe
500g Mehl
125ml warme Milch
125g feinkörniger, raffinierter Zucker
4 Eier
2 Eigelb
1 Teelöffel Vanilleextrakt
12 Esslöffel ungesalzener Butter
325g gemischte Glasurfrüchte
2 1/2 Teelöffel geraspelte Zitronenschale
2 Teelöffel Orangenschale
2 Teelöffel geschmolzene Butter
1 Eigelb
1 Esslöffel Sahne


Um einen Panettone herzustellen, erwärmen Sie eine kleine Schüssel, indem Sie sie diese mit heißem Wasser abspülen. Gießen Sie warmes Wasser hinein und streuen Sie 1 Beutel Hefe darauf. Das Ganze erstmal stehen lassen, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Daraufhin 60 g Mehl einrühren, mit Frischhaltefolie abdecken und 30 weitere Minuten ruhen lassen. Die Menge des Teiges müsste sich nun verdoppelt haben. Streuen Sie die restliche Hefe über die warme Milch. Stehen lassen, bis es sich aufgelöst hat. Mischen Sie in der Zwischenzeit Zucker, Eier, Eigelb und Vanille zusammen. In diesen neuen Teig können Sie nun die Milch-Hefe-Mischung einrühren. Geben Sie den Panettoneteig hinzu und rühren Sie, bis alles gut eingearbeitet ist.

Butter und restliches Mehl krümelig vermischen. Die Eiermischung langsam einrühren und 3 bis 4 Minuten auf hohe Geschwindigkeit schlagen, bis der Teig elastisch aussieht und sich lange Strähnen bilden. Nun können Sie Obst und Schalen hinzugeben. Den Teig in eine geölte Schüssel geben, mit Frischhaltefolie abdecken und an einem warmen Ort aufgehen lassen, bis er sich verdoppelt hat, (ca. 2-3 Stunden).

Falten Sie die Formen zu einer 7 cm Manschette zusammen. Von innen und außen mit geschmolzener Butter bestreichen. Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und einige Male kneten, um zu entlüften. Daraufhin den Teig in 3 gleichgroße Stücke teilen. Rollen Sie jedes Stück zu einer Kugel und packen Sie diese in vorbereitete Formen. Die Beutel auf ein Backblech mit einem Abstand von ca. 10 cm legen und mit Klarsichtfolie abdecken. Das ganze erstmal 2 Stunden ruhen lassen.

Heizen Sie den Ofen auf 200 °C.  Schneiden Sie mit einer geölten Schere ein X oben auf jeden Brotlaib. Eigelb mit Sahne vermischen. Die Oberseiten der Brote leicht mit Eigelb bestreichen.

Backblech in die untere Schiene des Ofens legen. Nach 10 Minuten auf 190° C runter drehen und dann weitere 30 Minuten backen. Wenn die Oberfläche zu braun wird, mit Folie abdecken.

Lesen Sie das Rezept auf Italienisch (mit Bildern).

Online
Sprachkurse

Lerne Sprachen effektiv und ganz komfortabel von zu Hause aus mit echten Lehrern!

Zu den online Sprachkursen

Und 5 % Treuerabatt auf die nächste Sprachreise sichern!