Reiseführer Deutschland

Erfahre mehr über das historische Land im Zentrum von Europa.

Entdecke Deutschland »

Nur noch wenige Plätzefrei. Buche jetzt deine Sprachreise in den Herbstferien!

Erhalte 10 % Rabatt auf deine Schülersprachreise nach London

Reiseführer Deutschland

In Deutschland leben etwa 83 Millionen Menschen, davon über drei Millionen in der Hauptstadt Berlin. Als eines der bevölkerungsstärksten Länder Europas bietet Deutschland eine Vielfalt an Kultur für alle Besucher.

Beispielsweise bietet Deutschland eine vielfältige Architektur. Viele Gebäude sind noch aus der römischen Antike erhalten wie unter anderem das römische Theater Mainz oder ebenfalls das Porta Nigra in Trier. Aus der romanischen Baukunst ist zum Beispiel der Mainzer Dom. Weitere Gebäude im gotischen Baustil gibt es in vielen größeren Städten zu besichtigen. Das bekannteste ist der Kölner Dom. In der Renaissance sind die Schlossbauten in Dresden, Berlin und Torgau entstanden. Im Barock-Stil zeigen sich die Bauwerke wie das Schloss Charlottenburg in Berlin. In der Stilepoche des Historismus wurde das sehr bekannte Schloss Neuschwanstein sowie der Berliner Dom erbaut.

In unserem Sprachcaffe-Reiseführer erfahren Sie alles, was Sie für eine Reise nach Deutschland beachten müssen.

Deutschland - Kulturhighlights

In fast keinem Land gibt es so viele Stadtfeste wie in Deutschland. Ob das lokale Erdbeerfest, das Museumsuferfest in Frankfurt oder das Oktoberfest in München, es gibt zu jeder Jahreszeit etwas zu feiern. Tauchen Sie ein in das bunte Treiben und feiern Sie mit! Für Speisen und Trank ist gesorgt.

Fakten über Deutschland

✓ Hauptstadt: Berlin

✓ Staatsform: parlamentarische Republik

✓ Einwohnerzahl: 82.521.653

✓ Notruf: 112

✓ Ländervorwahl: +49


Allgemeines zu Deutschland

Geographie

Deutschland hat eine Gesamtfläche von 357.000 km2. Es setzt sich aus 16 Bundesländern zusammen. Geographisch setzt es sich aus den Gewässer und Inseln der Nord- und Ostsee, dem norddeutschen Tiefland, den Gebirgen der Mittelgebirgsschwelle, dem südwestdeutschen Schichtstufenland, dem Alpenvorland und den Alpen zusammen. Die Beschaffenheit des Landes wurden durch die Gletscher der letzten Kaltzeit bestimmt, vor allem die Eigenschaften von vielen Seen, Flüssen und dem Boden.

Zeitverschiebung

Deutschland gehört zur mitteleuropäischen Zeitzone MEZ (englisch: Central European Time, CET). Somit gibt es keine Zeitverschiebung zu den meisten anderen europäischen Ländern. Ausnahmen bilden Großritannien und Portugal, die eine Stunde zurückliegen.

Klima und Reisezeiten

Landschaftlich weist Deutschland eine große Vielfalt auf. Von Stränden an Nord- und Ostsee über Mittelgebirge bis zu den Gebirgszügen der Alpen im Süden des Landes ist viel Abwechslung geboten. Das Land liegt komplett in der gemäßigten Klimazone. Dennoch können die Temperaturen  je nach Region sehr unterschiedlich sein.

 

Jan

Feb

Mär

Apr

Mai

Jun

Jul

Aug

Sep

Okt

Nov

Dez

Maximaltemperatur Maximaltemperatur

13°

19°

22°

23°

23°

20°

13°

Minimaltemperatur Minimaltemperatur

-4°

-3°

11°

12°

12°

-1°

Sonnenstunden Sonnenstunden

2h

2h

4h

5h

7h

7h

7h

7h

5h

4h

2h

1h

RegentageRegentage

10

9

9

9

9

9

9

9

8

9

10

11

 

Jan

Feb

Mär

Apr

Mai

Jun

Jul

Aug

Sep

Okt

Nov

Dez

Maximaltemperatur Maximaltemperatur

4

4

8

14

17

21

23

24

17

14

10

6

Minimaltemperatur Minimaltemperatur

-6

-8

-2

4

8

11

13

13

10

3

1

-6

Sonnenstunden Sonnenstunden

4

1

1

7

5

3

4

7

6

3

5

2

RegentageRegentage

12

4

9

8

23

28

23

20

10

12

10

17


Reisevorbereitungen für Deutschland

Einreisebestimmungen

Bürger der EU-Staaten benötigen zur Einreise nach Deutschland kein Visum. Bürger aus Nicht-EU-Staaten brauchen für einen Aufenthalt in Deutschland generell ein Visum.  

Der Aufenthalt für ausschließlich touristische Zwecke bei einer Dauer von max. drei Monaten pro Halbjahr ist für einige Staaten visumfrei. Die Liste der Länder, bei denen die Visumspflicht von der EU aufgehoben wurde, finden Sie auf den Seiten des Auswärtigen Amtes.

Weitere Informationen sowie Visabestimmungen erhalten Sie bei der Deutschen Botschaft oder beim deutschen Generalkonsulat. Wir empfehlen eine frühzeitige Antragstellung, da die Bearbeitungsdauer gerade während der Hauptreisezeiten länger sein kann.

Währung

Seit 2001 ist der Euro die gültige Währung in Deutschland und löste somit die Deutsche Mark (DM) ab.

Die roten Cent-Münzen (1-, 2- und 5-Cent) zeigen den Zweig einer deutschen Eiche. Dieses Motiv ähnelt dem Motiv des früheren deutschen Pfennig.
Die 10-, 20- und 50-Cent-Münzen zeigen das Brandenburger Tor als Symbol von einerseits Teilung und andererseits Einheit.
Die 1- und 2-Euro-Münze wiederum zeigen den deutschen Bundesadler als Symbol der deutschen Souveränität.

Gesundheitliche Versorgung

In ganz Deutschland besteht von April bis Oktober das Übertragungsrisiko von Borreliose bzw. Lymekrankheit durch Zecken besonders in Gräsern, Sträuchern und im Unterholz. Schutz bietet haut bedeckende Kleidung. Die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) wird ebenfalls durch Zecken übertragen. Hauptsächlich betroffene Gebiete sind Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und Thüringen. Bei vielen Freizeitaktivitäten mit möglicher Zeckenexposition in den jeweiligen Regionen ist eine Schutzimpfung gegen FSME zu empfehlen. Bei Zecken-befall und Unsicherheit sollte generell ein Arzt aufgesucht werden.

Tollwut kann landesweit auftreten. Überträger sind vor allem Hunde, Katzen und Waldtiere. Bei Bisswunden sollte so schnell wie möglich ärztliche Hilfe in Anspruch genommen werden.

Deutschland verfügt über ein sehr gutes Gesundheitssystem und bietet ausreichende medizinische Einrichtungen und ausgebildete Spezialisten.

Die im Krankheitsfall entstehenden Kosten werden in der Regel durch die gesetzliche Krankenversicherung übernommen. Dazu sollte das Formular E111 bzw. E128 mit nach Deutschland genommen werden. Diese Vordrucke sind direkt bei der Heimatkrankenkasse erhältlich. Fragen Sie auf jeden Fall bei Ihrer Krankenkasse nach, ob und welche Kosten im Ernstfall übernommen werden. Im Zweifelsfall ist der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung ratsam, die es ermöglicht, umfangreichere Leistungen wie z.B. einen evtl. Rücktransport kostenfrei in Anspruch zu nehmen.

Reisegepäck-Checkliste

Damit Sie optimal vorbereitet sind, haben wir eine Reisegepäck-Checkliste für Sie zusammengestellt.


Gesellschaft und Alltag in Deutschland

Religion

Die Mehrheit der Einwohner gehört dem Christentum an. Hierbei bekennt sich überwiegend die  Bevölkerung im Süden und Westen zum Katholizismus. Im Norden und in der Mitte des Landes ist eher das Evangelium vertreten. Ein Drittel der Bürger in Deutschland ist konfessionslos.

Politik

Deutschland ist eine parlamentarische Bundesrepublik. Staatsoberhaupt ist der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Regierungschefin ist die Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Landessprache und Kommunikation

Die offizielle Landessprache ist Deutsch, wobei in vielen einzelnen Regionen Deutschlands noch Dialekte gesprochen werden.

Einige Regional- und Minderheitensprachen dürfen als Amtssprachen verwendet werden. Als Regionalsprache anerkannt ist Niederdeutsch, als Minderheitensprachen akzeptiert sind Dänisch, Friesisch, Sorbisch und Romanes der Roma.

Öffentliche Verkehrsmittel

Alle großen Städte sind durch das Bahnnetzwerk miteinander verbunden. Sie können entweder mit dem Schnellzug ICE von einer Stadt zur anderen gelangen oder mit den etwas langsameren, aber günstigeren Regionalbahnen. Alle Tickets können Sie am Schalter oder online über die Webseite der Deutsche Bahn kaufen. Seit 2012 sind Fernbusse in Deutschland erlaubt, was bedeutet, dass Sie auch mit Bussen längere Strecken innerhalb Deutschlands bewältigen können.

Innerhalb der Städte kommen Sie mit Straßenbahnen, Bussen oder U-Bahnen schnell auch innerhalb der Stadt an Ihr Ziel. Je größer die Stadt, desto mehr Transportmöglichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung. Tatsächlich sind Apps wie Uber in Deutschland verboten, da die App gegen das Personenbeförderungsgesetz verstößt. Dies besagt, dass Fahrer unter anderem nachweisen müssen, dass sie die Straßen ihrer Stadt gut kennen. Eine Ausnahme stellt Berlin dar, hier können Sie die App Uber nutzen.

Achtung: Die Regelungen in den einzelnen Städten können variieren. Während Sie in einigen Städten Zeitkarten haben, die nach dem Kauf nur maximal zwei Stunden gültig sind (Bsp. Frankfurt), gibt es andere Städte, in denen Sie Ihre Fahrkarte erst am Automat in der Bahn entwerten müssen (Bsp. Düsseldorf). Informieren Sie sich vorher, wie die Regelung in Ihrer Stadt ist.


Kultur und Geschichte in Deutschland

Geschichte

Erste Spuren hinterließen bereits die Neandertaler vor etwa 130.000 Jahren, bis später von Afrika der Homo sapiens einwanderte. Weitere schriftliche Erwähnungen lassen darauf schließen, dass Deutschland etwa 1000 v. Chr. von Germanen und Kelten besiedelt war. Von ca. 50 v. Chr. bis ins 5. Jahrhundert gehörten Teile Deutschlands zum Römischen Reich. Schließlich wurde der fränkische König Karl der Große 800 n. Chr. zum Kaiser des Römischen Reiches gekrönt.

Mit der Regierung der Habsburger im 13. Jahrhundert bestand Deutschland nur aus einzelnen kleinen Ländern. Im 16. Jahrhundert folgte die Glaubensspaltung. Martin Luther veröffentlichte seine 95 Thesen in Wittenberg. Der Dreißigjährige Krieg (1618-1648) endete mit der Gleichsetzung der katholischen, lutherischen und reformierten Konfession.

Friedrich der Große regierte von 1740-1786 und Preußen stieg zur europäischen Großmacht auf. 1871 wurde der preußische König Wilhelm I. zum Kaiser gekrönt. Mit der Verdrängung Österreichs entstand eine vereinigte Deutsche Nation. Wilhelm II. führte das Deutsche Reich in den Ersten Weltkrieg (1914-1918). Ein Jahr nach Kriegsende wurde der Friedensvertrag von Versailles abgeschlossen. Kaiser Wilhelm II. dankt ab und es wird die Weimarer Republik gegründet.

1933 beginnt der Nationalsozialismus mit dem Aufstieg Adolf Hitlers zum Reichskanzler. Mit dem Angriff auf Polen startete Hitler 1939 den Zweiten Weltkrieg. Zudem fielen dem Holocaust Millionen von Menschen zum Opfer. 1945 endete der Krieg mit der Besatzung Deutschlands durch die Alliierten. 1949 wurde daraufhin die Bundesrepublik Deutschland gegründet. Mit dem Mauerbau 1961 beginnt der Kalte Krieg und trennt Deutschland in West- und Ostdeutschland. Die Hauptstadt Berlin wird ebenfalls durch eine Mauer geteilt. 1989 kommt es durch Aufstände in der DDR zum Mauerfall. Ein Jahr später kommt es zur Wiedervereinigung Deutschlands.

Feiertage

Am 1. Januar wird wie überall auf der Welt Neujahr gefeiert.
Am Freitag vor Ostersonntag ist Karfreitag, er markiert die Kreuzigung Jesus Christus.
Der darauffolgende Sonntag und Montag markieren Ostersonntag und Ostermontag, es wird die Auferstehung Jesus Christus gefeiert.
Am 1. Mai feiern die Deutschen den Tag der Arbeit.
Am 39. Tag nach Ostersonntag wird Christi Himmelfahrt gefeiert, die Rückkehr Jesus Christus als Sohn Gottes zu seinem Vater in den Himmel.
Der 49. Tag nach Ostersonntag ist Pfingstsonntag und am darauf folgen Tag ist Pfingstmontag. Es wird die Entsendung des Heiligen Geistes gefeiert.
Der 60. Tag nach Ostersonntag markiert Fronleichnam. An diesem Tag wird die leibliche Gegenwart Jesus Christus im Sakrament des Abendmahls gefeiert.  
Am 3. Oktober wird der Tag der Deutschen Einheit gefeiert.
Am 24., 25. und 26. Dezember wird Weihnachten, die Geburt Jesus Christus, gefeiert.

Essen

Die Deutsche Küche ist sehr abwechslungsreich und je nach Region unterschiedlich. Aufgrund den kalten Wintermonaten ist das deutsche Essen eher etwas deftig und schwer. Die warme Hauptmahlzeit wird gewöhnlich um die Mittagszeit eingenommen. Das Abendessen besteht in der Regel aus belegten Brotscheiben mit Wurst oder Käse. Zum Frühstück gibt es gewöhnlich auch Brot, Brötchen oder Toast mit Marmelade, Honig, Käse oder Wurst. Des Weiteren ist auch Müsli mit Milch, Joghurt und Obst sehr beliebt.

Deutschland ist bekannt für seine Vielzahl an Brotsorten. Vom dunklen Misch- oder Vollkornbrot  über Laugengebäck bis zum Weißbrot ist für jeden Geschmack etwas dabei. Weiterhin beliebt bei den Deutschen sind besonders Kartoffelgerichte bzw. dienen Kartoffeln zur Beilage bei vielen Speisen.

Unter den Wurst- und Fleischwaren ist vor allem Schweine- und Rindfleisch sowie Geflügel in Deutschland  populär. Besonders die Bratwurst gibt es in vielen Variationen. Zudem ist Fisch ebenfalls sehr beliebt und speziell in Norddeutschland verbreitet.  Unter den Getränken wird Bier in ganz Deutschland getrunken. Hierbei sind die Biersorten, je nach Region, sehr unterschiedlich. Am weitesten verbreitet ist das Pilz. In Süddeutschland gibt es überwiegend Helles und Weißbier. Das Altbier wird besonders am Niederrhein gern getrunken.

Feste in Deutschland

Musikmesse Festival: (April) Die Frankfurter Musikmesse ist von großer Bedeutung für die internationale Musikindustrie. Neben der Messe selbst gibt es auch ein dazugehöriges Festival, welches sich quer über die Stadt verteilt und eine Vielzahl an verschiedenen Konzerten bietet.

Osthafenfestival: (Juli) Jedes Jahr im Juli findet im Frankfurter Osthafen ein großes Kunst-, Kultur- und Musikfestival statt. Es gibt 5 Live-Bühnen mit einer Menge unterschiedlicher Künstler. Das Beste daran: das komplette Festival ist kostenlos!

Sommerwerft: (Juli - August) Die Sommerwerft ist ein internationales Theaterfestival mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Künstlern. Es wird eine große Bandbreite von Theater, Tanz, Musik, Performance und Poesie geboten und das Ganze ist dazu auch noch kostenlos!

Mainfest: (August) Das Mainfest ist einer der ältesten Volksfeste, die in Frankfurt bisher stattgefunden haben. Bei diesem Event geht es darum, den Main als Lebensader zu feiern. Stattfinden tut es bei einem großen Sommergarten, der direkt neben dem Main angesiedelt ist. Das Highlight dieses Events ist das Feuerwerk.

Museumsuferfest: (August) An jedem letzten Augustwochenende findet in Frankfurt eines der größten Kunst- und Kulturfeste Europas statt, das Museumsuferfest. Viele Museen am Mainufer haben bis tief in die Nacht geöffnet, außerdem gibt es eine Vielzahl an Bühnen mit jeder Menge Livemusik.

Braukunst Live: (Februar) Bierkenner, Brauer und Bierliebhaber sollten die Biermesse in München auf keinen Fall verpassen! Die riesige Vielfalt deutscher und internationaler Biere kann hier gekostet werden. Die Biermesse bietet vor allem Newcomern eine Plattform, auf der Brauer ihre Neuheiten und Spezialitäten präsentieren können.

Sommerfestival im Park: (August) Beim Sommerfest im Olympiapark ist für jeden etwas dabei: Fahrgeschäfte, Buden, Feinschmeckergassen, Strandbar und Wakeboarding sowie kostenlose Konzerte am Olympiasee werden den Besuchern 20 Tage lang geboten. Höhepunkt ist das Riesenrad, von dem aus man einen fantastischen Blick auf den Park und Nordmünchen genießen kann.

Oktoberfest: (September - Oktober) Das größte Volksfest der Welt findet seit 1810 auf der Theresienwiese statt. Jedes Jahr kommen über 6 Millionen Menschen, überwiegend aus dem Ausland, zum Biertrinken nach München. Die meisten Wiesnbesucher tragen die traditionelle Kleidung Dirndl oder Lederhosen und in den Zelten wird traditionelle Blasmusik gespielt.

Christkindlmarkt: (November-Dezember) Um sich die Weihnachtszeit zu versüßen, solltest du unbedingt einen Ausflug zum Christkindlmark auf dem Marienplatz machen! Hier findest du verschiedene Ständchen vor. Das Angebot reicht von Leckereien bis Glühwein zur Currywurst. Außerdem finden ein paar Live-Konzerte mit passender Weihnachtsmusik statt.

FC-Bayern-München: (Täglich) Für alle Fußballfans ist es ein absoluter Muss das Stadium von Bayern München zu besuchen. Falls du Glück hast, findet während deines Aufenthaltes sogar ein Spiel im Stadion statt. Dann hast du die Möglichkeit alle Fußballstars dieses Vereins in Echt sehen!


Wissenswertes zu Deutschland

Touristen-Fehler

An öffentlichen Verkehrsstationen und Plätzen gilt auf der Rolltreppe links gehen, rechts stehen. Das machen aber selbst viele Deutsche falsch.

Supermärkte und Geschäfte haben sonntags und an Feiertagen geschlossen, Sie sollten Ihren Einkauf dementsprechend planen.

Tipps + Tricks

Kreditkartenzahlung ist in Deutschland nicht so verbreitet, wie in anderen Ländern. Beim Bäcker oder in kleineren Geschäften kann man oft nicht mal mit EC-Karte bezahlen. Deswegen ist es besser immer ein bisschen Bargeld dabei zu haben.

Auf Flaschen gibt es in Deutschland Pfand. Deshalb sollten Sie Ihr Leergut nicht einfach wegwerfen, sondern abgeben und sich Ihr Geld zurückholen.

Trinkgeld ist in Deutschland kein Muss. Dennoch sollten Sie, wenn Sie zufrieden mit der Bedinung sind, ein Trinkgeld von 5-10 % geben.

Videos

"The Don'ts of Germany"

Ein Ausländer erzählt über die typischen Touristen-Fehler, deutsche Eigenheiten und gibt hilfreiche Informationen und Sightseeing-Tipps:

Reisetipps zu 4 deutschen Städten

Die Landschaften in Deutschland sind einzigartig, aber auch die Städte weisen eine bewundernswerte Architektur auf. Wo Sie unbedingt einmal hinreisen sollten, verraten wir Ihnen im folgenden Video: