Reiseführer Malta

Erfahre mehr über die traumhaft schöne Insel im Mittelmeer.

Entdecke Malta »

Nur noch wenige Plätzefrei. Buche jetzt deine Sprachreise in den Herbstferien!

Erhalte 10 % Rabatt auf deine Schülersprachreise nach London

Der Sprachcaffe Reiseführer für Malta

Eine Reise nach Malta ist wie ein Ausflug in die Vergangenheit, der plötzlich zur schönen Gegenwart wird. Warum das so ist? Nun, aufgrund seiner wechselvollen Historie hat das maltesische Archipel verschiedene, reizvolle Einflüsse zu bieten. Auch haben sich viele kleine Ortschaften oder gar Städte ihren ursprünglichen Charme bewahrt, der zudem noch von malerischen Landschaften umrahmt wird.

Profitieren Sie von wunderschönen Stränden und atemberaubenden Landschaften. Unbedingt anschauen sollten Sie die "Blaue Grotte", die aufgrund des klaren türkisen Wassers weltberühmt ist. Bis in den späten September können Sie nach Malta reisen und trotzdem noch sommerliche Temperaturen vorfinden.

Malta - Ein Kulturhighlight

Sollten Sie einmal das Gefühl haben, schon einmal auf Malta gewesen zu sein, gibt es eine einfache Erklärung für dieses Phänomen: Die wunderschöne Insel im Mittelmeer ist Filmkulisse unzähliger Filme und Serien. Klassiker wie "Der Graf von Monte Christo" oder die Fantasy-Serie "Game of Thrones" wurden hier gedreht.

Aus Malta sind bislang drei Denkmäler in die UNESCO-Liste des Welterbes aufgenommen worden, darunter die Altstadt von Valletta. Valletta wurde außerdem von der Europäischen Union als europäische Kulturhauptstadt 2018 ausgewählt.

Fakten über Malta

✓ Hauptstadt: Valletta

✓ Staatsform: Republik

✓ Einwohnerzahl: 433.300

✓ Notruf Allgemein: 112

✓ Ländervorwahl: +356


Allgemeine Informationen zu Malta

Geographie

Die Republik Malta besteht aus mehreren Inseln, von denen Malta mit einer Länge von 27 Kilometern die größte ist. Der Inselstaat setzt sich zusammen aus den drei bewohnten Inseln Malta, Gozo und Comino sowie aus den unbewohnten Kleinstinseln Cominotto, Filfla, St. Paul’s Islands und Fungus Rock. Die Hauptstadt Maltas, Valletta, liegt auf der Insel Malta. Mit einer Fläche von 316 Quadratkilometern zählt Malta offiziell zu den Zwergstaaten.

Zeitverschiebung

Auf Malta herrscht die für uns gewohnte Mitteleuropäische Zeit MEZ.

Klima und Reisezeiten

Die Jahresdurchschnittstemperatur auf Malta beträgt circa 18,7° C und ist sehr gleichmäßig über das Jahr verteilt. Der Sommer kann allerdings sehr heiß werden - Temperaturen über 30 Grad Celsius sind hier keine Seltenheit. Diese Jahreszeit ist am besten für Sonnenanbeter und Wassersportler geeignet. Ins Gepäck gehören deshalb vor allem leichte Kleidung und natürlich Badesachen. Auch nachts kühlt es nur selten ab, eine leichte Jacke solle man aber dabei haben.
Bedingt durch die Lage im Mittelmeer kann es jedoch zu jeder Jahreszeit kurz und heftig regnen. Vor allem im Frühling und Herbst kann es zu großen Temperaturschwankungen kommen: solange die Sonne scheint, ist es relativ warm; sobald jedoch die Dämmerung einbricht, kann es durch die Brise vom Meer sehr kühl werden. Die Badefreunde unter Ihnen können aber in der Regel noch bis Ende November Sonne und ein warmes Mittelmeer genießen.

Klimatabelle (Valletta)

 

Jan

Feb

Mär

Apr

Mai

Jun

Jul

Aug

Sep

Okt

Nov

Dez

Maximaltemperatur Maximaltemperatur

15°

15°

16°

18°

21°

26°

29°

30°

27°

24°

20°

16°

Minimaltemperatur Minimaltemperatur

10°

10°

11°

13°

15°

19°

22°

22°

22°

19°

15°

12°

Sonnenstunden Sonnenstunden

5h

6h

7h

9h

10h

11h

12h

11h

9h

8h

6h

5h

Wassertemperatur Wassertemperatur

15°

15°

15°

16°

19°

21°

24°

25°

24°

21°

19°

17°

RegentageRegentage

11

8

5

2

2

1

0

1

3

6

10

13


Reisevorbereitungen für Malta

Einreisebestimmung

Da Malta zur Europäischen Union gehört, benötigen Bürger anderer EU-Staaten kein Visum für die Einreise. Bürger aller übrigen Länder, die in Deutschland wohnhaft sind, erhalten ihr Visum bei der Botschaft von Malta in Berlin. Falls Sie bei einer Sprachreise nach Malta länger als 90 Tage auf Malta bleiben wollen, wenden Sie sich ebenfalls an die Botschaft.

Nehmen Sie als Identitätsnachweis am besten Ihren Reisepass oder Ausweis mit. Achten Sie darauf, dass der Ausweis noch mindestens ein halbes Jahr lang nach der Rückreise gültig ist. Kinder unter 16 Jahren benötigen einen Kinderausweis mit Bild oder müssen im Reisepass eines Elternteils eingetragen sein. Reise- und Sicherheitshinweise für Malta finden Sie auf der entsprechenden Seite des Auswärtigen Amtes.

Malta ist seit 2007 Mitglied im Schengenraum, daher entfallen die Grenzkontrollen am Internationalen Flughafen von Malta. Reisende, die also über ein Schengenvisum verfügen, benötigen kein maltesisches Visum für die Einreise.

Währung

Im Jahre 2008 wurde die Maltesische Lira vom Euro abgelöst. Wie typisch für die Euro-Währung verfügt auch der maltesische Euro über landestypische Motive auf der Rückseite. Die kupferfarbenen Cent-Münzen zeigen beispielsweise einen Altar der megalithischen Tempel. Die goldenen Cent-Münzen zeigen das Wappen Maltas und die 1- und 2-Euro-Münzen zeigen das Georgskreuz.

Gesundheitliche Versorgung

Besondere Impfungen sind bei der Einreise nach Malta nicht vorgeschrieben. Für den Fall, dass Sie die Behandlung bei einem Arzt oder in einem Krankenhaus in Anspruch nehmen müssen, sollten Sie eine Auslandskrankenversicherung bei Ihrer Krankenkasse abschließen oder sich eine Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) zulegen.

Das Leitungswasser auf Malta hat keine Trinkwasserqualität. Da es nur wenig Grundwasser auf der Insel gibt, handelt es sich größtenteils um entsalztes, teilweise auch gechlortes Meerwasser. Zum Kochen und Zähneputzen können Sie das Wasser allerdings bedenkenlos verwenden.

Die hohen Temperaturen sind für viele ungewohnt, sodass es nicht selten zu Kreislaufbeschwerden kommt. Der Reiseführer Malta rät: Trinken Sie ausreichend.
Auch ist die Sonne recht intensiv und  Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor ein Muss. Falls Sie längere Zeit intensiver Strahlung ausgesetzt sind, sollte eine Kopfbedeckung nicht fehlen.

Bitte beachten Sie auch die medizinischen Hinweise für Malta auf den Seiten des Auswärtigen Amtes.

Reisegepäck-Checkliste

Damit Sie perfekt vorbereitet sind, haben wir eine Reisegepäck-Checkliste für Sie zusammengestellt.


Gesellschaft & Alltag in Malta

Religion

88,6 Prozent der maltesischen Bevölkerung sind römisch-katholisch, somit ist die überwiegende Mehrheit christlich. Der christliche Einfluss ist auf der Insel nicht zu übersehen: In der kleinen Republik stehen mehr als 365 Kirchen. Die katholischen Gemeinden gehören zu den Bistümern Malta und Gozo. Die restlichen Prozente setzen sich vor allem aus Protestanten (darunter Baptisten), orthodoxen Christen, Juden und Muslime zusammen. 

Politik

Staatspräsidentin der Republik Malta ist seit April 2014 Marie-Louise Coleiro Preca, die der sozialdemokratischen Partei "Partit Laburista" angehört. Das Repräsentantenhaus der Republik besteht aus mindestens 65 Abgeordneten. Die maltesische Regierung wird für eine Legislaturperiode von fünf Jahren gewählt. Im Mai des Jahres 2004 trat der Inselstaat der Europäischen Union bei, deren kleinster Mitgliedsstaat er seitdem ist.

Landessprache und Kommunikation

Auch die Nutzung der Sprachen spiegelt Maltas spannende Geschichte wider.

Die erste Amtssprache des Inselstaats ist Maltesisch. Maltesisch zählt zu den semitischen Sprachen und hat sich aus dem mittelalterlichen Arabisch entwickelt. Die maltesische Sprache ist zwar arabischen Ursprungs, wurde jedoch im Laufe der Zeit auch von der italienischen, französischen und englischen Sprache beeinflusst. Als zweite Amtssprachen gelten Englisch und Italienisch. Allerdings geht die Nutzung des Italienischen zurück. Bis 1934 galt sie als Gerichtssprache Maltas und die bevorzugte Bildungs- und Schriftsprache. Englisch beherrschen aufgrund der britischen Kolonialisationszeit im 19./20. Jahrhundert fast alle Malteser. 

Öffentliche Verkehrsmittel

Am einfachsten und bequemsten fahren Sie auf Malta mit dem Bus. Es bestehen Verbindungen zu allen Teilen der Insel. Die Busse sind zwar recht alt, dafür aber äußerst preisgünstig. In der Nähe der Sprachcaffe Schule in St. Julians befinden sich beispielsweise zwei Bushaltestellen. Einen Informationsstand für die Busverbindungen finden Sie am Busbahnhof vor dem City Gate in Valletta oder in Saint Pauls Bay am Terminus. Zwischen Malta und der Nebeninsel Gozo verkehren regelmäßig Fähren. Für etwa vier Euro können Sie von der Hauptinsel Malta nach Gozo übersetzen.

In Malta gibt es verschiedene Arten von Taxis: die roten, die weißen und die schwarzen. Die weißen Taxis nehmen Sie von der Straße mit, wenn Sie am Straßenrand stehen und auf sich aufmerksam machen.  Die schwarzen müssen Sie im Voraus bestellen, während die roten Taxis Transporter für acht Personen sind und in der Regel nachts fahren.

Zwischen Malta und der Nebeninsel Gozo verkehren regelmäßig Fähren. Für etwa vier Euro können Sie von der Hauptinsel Malta nach Gozo übersetzen. Neben den beiden großen Fährschiffen bieten aber auch Kapitäne kleinerer Boote ihre Dienste an.


Kultur & Geschichte von Malta

Geschichte

Es gibt wohl kaum ein anderes Land, das so viele unterschiedliche Kulturen hat kommen und gehen sehen wie Malta. Die ersten Menschen erreichten die Insel um 5200 v. Chr. und seitdem haben nahezu alle Mächte des Mittelmeerraums Anspruch auf die Insel erhoben, unzählige Machtkämpfe spielten sich dort ab, bis Malta zuletzt im Zweiten Weltkrieg Basis der Alliierten und damit Angriffsziel von Italien und Deutschland war.

Die maltesische Kultur wurde sehr früh von den mediterranen Großreichen, wie den Karthagern, Römern, Byzantinern und Arabern geprägt, zu denen die Inselgruppe in der Antike und dem Mittelalter gehörte. Was Religion, Aberglaube und Bräuche angeht wurden die Bewohner stark vom römisch-katholischen Süditalien beeinflusst, sprachlich wiederum mehr von den Arabern. 1530 gab es erstmals eine eigenständige Regierung auf Malta, unter der Herrschaft des souveränen Malteserordens. Ab 1814 wurde Malta jedoch zur britischen Kolonie.

Die Zeit unter den Briten hat die Insel sehr stark geprägt, sodass noch heute Englisch als Amtssprache gilt und man beispielsweise auch die typisch britischen roten Telefonzellen auf Malta findet. Auch die maltesische Flagge wurde von den Briten beeinflusst: Während des Zweiten Weltkrieges agierte Malta als "unversinkbarer Flugzeugträger“ der Briten. Für ihren Einsatz und ihre Unterstützung verlieh der britische König der Bevölkerung Maltas 1942 das Georgskreuz, das bis heute auf der maltesischen Staatsflagge abgebildet ist. Malta erlangte am 21. September 1964 schließlich die Unabhängigkeit.

Party & Clubbing

Obwohl die maltesischen Inseln für ihren sonnigen Himmel, ihr azurblaues Wasser und ihre dramatische Geschichte bekannt sind, gibt es auf Malta auch ein wirklich tolles Nachtleben zu genießen. Malta ist bekannt für sein Nachtleben und seine Partyszene, und mit einem riesigen Angebot an Nachtclubs, Bars, Restaurants und Weinlokalen sind Sie nie weit von einer guten Zeit entfernt. Es gibt auch eine lebhafte Kunst- und Musikszene mit vielen Festivals, die während der Sommersaison, aber auch in den ruhigeren Wintermonaten besucht werden können.

Wo finde ich das beste Nachtleben in Malta?

Hier finden Sie einen Überblick über die wichtigsten Gegenden für das Nachtleben in diesen Gebieten:

  • Paceville (St. Julian's) - Zentrum des Nachtlebens unweit des Sprachcaffe Campus
  • Buġibba, Qawra und St. Paul's Bay - etwas ruhiger, hauptsächlich Bars/Kneipen und einige wenige Clubs
  • Valletta und Sliema - hauptsächlich Bars/Pubs und Weinbars
  • Mdina - In Medina kannst du nicht nur viel Geschichte und Kultur erleben, sondern kannst auch Diskotheken und Bars besuchen.

Feste

Karneval: (Februar) Der Karneval auf Malta ist etwas ganz Besonderes. Er hat eine über 450-jährige Tradition und ist eines der größten Feste Maltas. Die Karnevalswoche findet auf der Insel traditionell in der letzten Februarwoche statt.

International Fireworks Festival: (April - Mai) Wie der Name schon verrät, gibt es hier Feuerwerk satt. Es gibt unter anderem einen Wettbewerb lokaler und internationaler Pyrotechniker, den Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Malta Jazz Festival: (Juli) Hier treffen sich seit über 25 Jahren weltbekannte (Jazz-)Künstler vor einzigartiger Kulisse, immer am dritten Juliwochenende. Für jeden Jazzliebhaber eine absolutes Muss!

International Arts Festival: (Juli -August) Lokales und überregionales Künstlerfestival, das im Sommer stattfindet. Aufgrund des Termins im Sommer finden die meisten Performances draußen statt.

Glitch Festival: (August) Für Fans von elektronischer Musik ist das Glitch Festival ein wichtiges Ereignis. Als House- und Techno-Enthusiast solltest du die Veranstaltung, die ganz nebenbei zu den größten Festivals auf der Insel Malta gehört, auf keinen Fall entgehen lassen. Es findet auf den Gianpula-Feldern in der Nähe von Mdina statt. Bekannte Künstler wie Maceo Plex, Ben Klock, Jon Hopkins, Dax J, Carl Craig und viele mehr treten dort auf. Das Festival endet mit einer riesigen Bootsparty.

Feiertage

Da die Mehrzahl der Bevölkerung katholisch ist, werden auf Malta die christlichen Feiertage (Neujahr, Karfreitag, Ostern, Pfingsten, Tag der Arbeit, Weihnachten etc.) gefeiert. Allerdings werden auch ein paar individuelle, nationale Feiertage zelebriert. Diese haben wir im Folgenden für Sie aufgelistet:
Am 10. Februar wird der Schiffbruch des Heiligen Paulus (In-Nawfraġju ta’ San Pawl) auf Malta gefeiert. Der Legende nach soll der Apostel Paulus während seiner Reise nach Rom, vor Malta Schiffbruch erlitten haben und auf der Insel überwintert haben. So kam das Christentum nach Malta. Dieser Tag wird noch heute auf Malta gefeiert.
Am 31. März wird der  Tag der Freiheit (Jum il-Ħelsien) gefeiert.
Am 7. Juni  wird der  Nationalfeiertag Maltas (Sette Giugno) gefeiert.
Der Tag des Sieges (Il-Vittorja) wird am 8. September gefeiert.
Die maltesische Unabhängigkeit von den Briten wird am 21. September (L-Indipendenza) zelebriert.
Am 13. Dezember wird der Tag der Republik (Jum ir-Repubblika) gefeiert.  

Essen

Die maltesische Küche wurde von vielen Kulturen geprägt und vereint heute italienische, türkische und nordafrikanische Einflüsse in ihren köstlichen Gerichten. Die traditionellen Bestandteile der maltesischen Küche sind vor allem Fisch, Kapern und Gemüse. Sehr oft wird auch "Ġbejna", ein kleiner Käse aus Ziegenmilch serviert. Die Goldmakrele ("Lampuki") ist der Nationalfisch Maltas und ebenfalls eine Delikatesse. Kaninchen ist auf der Insel eine Spezialität und wird fast überall serviert.

Unbedingt probieren sollten Sie das maltesische Nationalgetränk "Kinnie". Die Limonade hat zwar einen leicht bitteren Geschmack, ist aber dennoch sehr beliebt. Eine auf Malta bekannte Biermarke ist Cisk, die nach englischem Vorbild Bier brauen.


Wissenswertes über Malta

Touristen-Fehler

Wie in jeder größeren Stadt sollten Sie auch in den größeren Städten wie Valletta und Sliema auf Ihre Tasche aufpassen und sich vor Taschendieben in Acht nehmen.

Vergessen Sie Ihre Sonnencreme auch im September nicht! Die Sonne scheint dort in Malta auch noch und kann Ihnen einen Sonnenbrand bescheren. Auch sollten Sie sich vor Stechmücken schützen.

Tipps + Tricks

Auf Malta wird Lebensqualität großgeschrieben. Darum ist es noch weit verbreitet, Geschäfte um die Mittagszeit zu schließen, damit man eine Siesta abhalten kann. Kleiner Tipp von Ihrem Reiseführer Malta: In touristischen Gegenden sind viele Geschäfte durchgehend geöffnet.

Auch gut zu wissen: Die Malteser feiern gerne und oft. Die Bevölkerung der Insel ist zu 98 % katholisch, was sich auch in den Festen niederschlägt. Alle traditionellen Feste sind Heiligen gewidmet, die mit Umzügen und Musik geehrt werden. Die Stimmung ist ausgelassen, Geselligkeit spielt eine zentrale Rolle: Auch gehen die Malteser gerne mit Freunden und  Verwandten in Restaurants oder Bars. Sie sind sehr aufgeschlossen, sodass es leicht ist, neue Kontakte zu knüpfen.

In Saint Julians schlägt das Herz Maltas. Hier geht man aus, genießt den Abend und lernt Leute aus aller Welt kennen. Unweit unseres Campus‘ befindet sich der Stadtteil Paceville. Hier reihen sich Restaurants und Bars dicht an dicht. Ob ein Glas Wein oder ein Eimer Caipirinha – für jeden ist etwas dabei.

Kleines Wörterbuch

Deutsch

Englisch

Maltesisch

Hallo!

Hi!

Xanna

Guten Morgen!

Good Morning!

Bonġu

Guten Tag!

Good evening

Il-lejl it-tajjeb

Willkommen!

Welcome!

Merħba

Wie geht's?

How are you?

Kif int?

Gut, danke!

Good, thank you

Tajjeb, grazzi

Und Dir?

How about you?

U inti?

(Vielen) Dank!

Thank you

Grazzi

Gern geschehen!

You're welcome

Ta' xejn

Gute Nacht!

Good night

Il-lejl it-tajjeb

Bis später!

See you later

Narak iktar tard

Tschüss!

Bye!

Ċaw

Ich habe mich verlaufen

I am lost

Jiena mitluf

Kann ich Ihnen helfen?

Can I help you?

Nista ngħinek?

Können Sie mir helfen?

Can you help me?

Tista tgħini?

Wo ist die Toilette/die Apotheke?

Where is the toilette/ the pharmacy?

Fejn hi il-kamra tal-banju / l-ispiżerija ?

Sprechen Sie (Englisch)?

Do you speak (English)?

Taf titkellem (bl-Ingliż)?

Mein Name ist …

My name is…

Jien jisimni

Sightseeing-Highlights auf Malta

Um einen besseren Eindruck von der schönen Mittelmeerinsel zu erhalten, haben wir noch ein Video für Sie herausgesucht, dass Ihnen eine perfekte Zusammenfassung von den wichtigsten Sightseeing-Highlights gibt.

Die besten Strände, Buchten und Lagunen auf Malta

Malta hat einige atemberaubend schöne Strände, Buchten und Lagunen zu bieten, die man unbedingt gesehen haben muss. Neben den bekannten Orten wie der Blauen Lagune oder dem Golden Bay Beach gibt es auch einige weniger bekannte Strände und Buchten, die Sie unbedingt in Ihre Reiseroute aufnehmen sollten. Im Folgenden zeigen wir Ihnen, was dieses Paradies an Stränden, Buchten und Lagunen zu bieten hat.

Ramla Bay: Die Ramla Bay ist eine Meeresbucht im Norden der Insel Gozo. Der Strand erstreckt sich über 400 Meter. Das Besondere an diesem Strand ist die rote Farbe des Sandes. Wegen des roten Sandes ist die Ramla Bay bei den Touristen in Malta relativ bekannt und wird deshalb auch gut besucht. Ramla Bay ist einer der beliebtesten Orte auf Gozo.

Golden Bay: Golden Bay liegt an der Nordwestküste der Hauptinsel des maltesischen Archipels. Der schöne Strand ist etwa 300 Meter lang und eignet sich hervorragend zum Schwimmen und Sonnenbaden. Trotz der zahlreichen Restaurants in unmittelbarer Nähe hat der Strand sein natürliches Aussehen nicht verloren. Der Höhepunkt eines sonnigen Tages an der Golden Bay ist der beeindruckende Sonnenuntergang.

Paradiesische Bay: Die Pardise Bay macht ihrem Namen alle Ehre. Das türkisfarbene Wasser, der weiche goldene Sand und das unglaublich schöne Panorama machen die Paradise Bay zu etwas ganz Besonderem. Der schöne Sandstrand lädt nicht nur zum Entspannen auf der Sonnenliege ein, sondern bietet auch die Möglichkeit, sich im kristallklaren Wasser abzukühlen.

Die Blaue Lagune: Die Blaue Lagune ist definitiv eines der Highlights Maltas, das jeder Besucher des maltesischen Archipels besuchen muss. Die Blaue Lagune befindet sich auf Camino, der kleinsten der drei Hauptinseln des maltesischen Archipels. Die Blaue Lagune ist das Ziel vieler Bootsausflüge. Die Blaue Lagune eignet sich hervorragend zum Schwimmen und vor allem, wegen des klaren Wassers, zum Tauchen.

Ghajn Tuffieha: Der Strand Ghajin Tuffieha ist ein echter Geheimtipp auf Malta. Im Vergleich zu den beliebten Stränden wie Golden Bay oder Paradise Bay ist dieser Strand viel ruhiger und wird daher auch von Einheimischen besucht. Die Bucht, an der sich Ghajin Tuffieha befindet, ist etwa 350 Meter lang und zeichnet sich durch ihren rot schimmernden Sand aus.

Anchor Bay: Die Anchor Bay ist ein Highlight für jeden Taucher und Schnorchler. Das liegt insbesondere an den vielen abenteuerlichen Unterwasserhöhlen. Du wirst beim Tauchen in der Anchor Bay jedoch auch zahlreiche Fische und Oktopusse sehen. Die Bucht befindet sich im Nordwesten Maltas und ist unter anderem für das malerische Popeye Village bekannt. Popeye Village verdankt seinen Namen der Tatsache, dass es 1980 als Drehort für den Film Popeye diente.

Du möchtest noch mehr über Malta und seine Sehenswürdigkeiten erfahren? Dann schau dir unbedingt folgende Video an und entdecke noch mehr tolle Sehenswürdigkeiten auf Malta!

Bildungsurlaub auf Malta

Wieder die Schulbank drücken? Das können sich viele nicht vorstellen, doch Bildungsurlaub auf Malta ist eine ganz neue Erfahrung. Hier trifft effektives Sprachtraining auf eine traumhafte Mittelmeerinsel!