Reiseführer Spanien

Erfahre mehr über das wunderschöne Land auf der iberischen Halbinsel.

Entdecke Spanien »

Nur noch wenige Plätzefrei. Buche jetzt deine Sprachreise in den Herbstferien!

Erhalte 10 % Rabatt auf deine Schülersprachreise nach London

Der Sprachcaffe Reiseführer für Spanien

Die Spanier sind offene, gesellige Menschen und nehmen jede Gelegenheit wahr, um das Leben draußen und die Sonne zu genießen. Der gemütliche Plausch mit Nachbarn und Bekannten auf der Straße hält die Spanier auf dem Laufenden und gehört zum normalen Tagesablauf. Besuchen Sie einen Spanischkurs in einer unserer Sprachschulen in Spanien, um das spanische Leben zu genießen.

Nutzen Sie Ihre Reise nach Spanien, um die Kultur und das Alltagsleben der Menschen in diesem wunderschönen Land kennenzulernen und die spanische Küche, Geschichte und Kunst zu genießen. Um Ihnen die Vorbereitung auf Ihre Reise zu erleichtern, haben wir für Sie einige nützliche Informationen zusammengestellt.

Spanien - Kulturhighlights

Das spanische Leben beginnt bei Sonnenuntergang, vor allem im Sommer. Restaurants sind auf ein viel späteres Abendessen eingestellt, als man dies im Rest Europas kennt. Nach dem Abendessen beginnt das ausgesprochen lebhafte und vielseitige Nachtleben.

Fakten über Spanien

✓ Hauptstadt: Madrid

✓ Staatsform: Parlamentarische Erbmonarchie

✓ Einwohnerzahl: 46.438.422

✓ Notruf Allgemein: 112

✓ Ländervorwahl: +34


Allgemeine Informationen zu Spanien

Geographie

Spanien ist das größte Land auf der iberischen Halbinsel und hat Küsten in allen Himmelsrichtungen. Aufgrund seiner Größe hat es sehr verschiedenartige Landschaften, idyllische Dörfer und moderne Metropolen zu bieten.

Zeitverschiebung

Die Uhren in Spanien gehen nach der Mitteleuropäischen Zeit (MEZ), damit besteht kein Zeitunterschied zu Deutschland.

Klima und Reisezeiten

In Spanien herrscht sehr unterschiedliches Klima. Im Norden ist eher atlantisches Klima mit einer Durchschnittstemperatur von 18° im Jahr. Vor allem im Winter gibt es Niederschläge. Im Zentrum des Landes herrscht kontinentales Klima. Der Sommer ist sehr angenehm, im Winter fällt sogar Schnee. Dagegen herrscht im Süden Spaniens Mittelmeerklima. Selbst im Winter sinkt die Temeperatur hier meist nicht unter 17°. Im Sommer ist mit 30° und mehr zu rechnen.

Das Klima in Spanien ist in diverse Zonen unterteilt. An der nördlichen Küste herrscht atlantisches Klima mit milden Sommern und Wintern. Die Durchschnittstemperatur liegt zwischen 17,1 und 18,8 Grad. Der Mittelwert liegt auch im Winter deutlich über zehn Grad. Niederschläge fallen vor allem im Winter, die meisten Regentage gibt es im Januar. Im Zentrum Spaniens herrscht ozeanisch-kontinentales Klima. Die niederschlagsreichen Winter fallen hier mit Tiefstwerten von durchschnittlich unter drei Grad sehr kalt aus und im nördlichen Inland fällt regelmäßig Schnee. Die monatliche Durchschnittstemperatur schwankt zwischen 8,5 Grad im Januar und 30,8 Grad im Juli. Im Sommer liegen die Temperaturen höher als an der Küste. In den höheren Lagen innerhalb der Pyrenäen herrscht Gebirgsklima. Der Winter fällt hier kalt und besonders lang aus. Die sehr frisch temperierten Sommer sind kurz. Im Gegensatz dazu ist der Süden Spaniens vom Mittelmeerklima geprägt. Der Winter fällt mit durchschnittlich wenigstens 15,7 Grad sehr mild aus, der Sommer mit im Mittel über 30 Grad zwischen Juni und September ist relativ heiß. Regen fällt vor allem im Frühjahr und Herbst, die Niederschlagsmenge nimmt dabei in Richtung Süden deutlich ab. Im Nordwesten Spaniens beispielsweise fällt fast fünfmal so viel Niederschlag wie im Südosten. Dort ist der Januar mit durchschnittlich vier Niederschlagstagen am regnerischsten, im Nordwesten sind es zeitgleich im Mittel 16 Regentage. Der Süden ist mit durchschnittlich mindestens acht Sonnenstunden am Tag wesentlich freundlicher als der Norden mit mittleren 5,4 Stunden Sonne täglich. Im Landeszentrum sind im Durchschnitt 7,8 Sonnenstunden zu verzeichnen. Während der Sommermonate liegt der Mittelwert bei über zehn Sonnenstunden am Tag. Im Juli scheint die Sonne durchschnittlich 12,3 Stunden am Tag und damit länger als im Süden. Das unterschiedliche Klima in Spanien beeinflusst die Wassertemperatur. Diese ist an den südlichen Küsten mit durchschnittlich 18 Grad höher als im Norden mit im Mittel 15 Grad. Im August liegt die Durchschnittstemperatur des Meeres mit 20 Grad im Norden und 23 Grad im Süden jeweils am höchsten.


(Quelle: www.wetter.de)

Das Klima in Spanien ist in diverse Zonen unterteilt. An der nördlichen Küste herrscht atlantisches Klima mit milden Sommern und Wintern. Die Durchschnittstemperatur liegt zwischen 17,1 und 18,8 Grad. Der Mittelwert liegt auch im Winter deutlich über zehn Grad. Niederschläge fallen vor allem im Winter, die meisten Regentage gibt es im Januar. Im Zentrum Spaniens herrscht ozeanisch-kontinentales Klima. Die niederschlagsreichen Winter fallen hier mit Tiefstwerten von durchschnittlich unter drei Grad sehr kalt aus und im nördlichen Inland fällt regelmäßig Schnee. Die monatliche Durchschnittstemperatur schwankt zwischen 8,5 Grad im Januar und 30,8 Grad im Juli. Im Sommer liegen die Temperaturen höher als an der Küste. In den höheren Lagen innerhalb der Pyrenäen herrscht Gebirgsklima. Der Winter fällt hier kalt und besonders lang aus. Die sehr frisch temperierten Sommer sind kurz. Im Gegensatz dazu ist der Süden Spaniens vom Mittelmeerklima geprägt. Der Winter fällt mit durchschnittlich wenigstens 15,7 Grad sehr mild aus, der Sommer mit im Mittel über 30 Grad zwischen Juni und September ist relativ heiß. Regen fällt vor allem im Frühjahr und Herbst, die Niederschlagsmenge nimmt dabei in Richtung Süden deutlich ab. Im Nordwesten Spaniens beispielsweise fällt fast fünfmal so viel Niederschlag wie im Südosten. Dort ist der Januar mit durchschnittlich vier Niederschlagstagen am regnerischsten, im Nordwesten sind es zeitgleich im Mittel 16 Regentage. Der Süden ist mit durchschnittlich mindestens acht Sonnenstunden am Tag wesentlich freundlicher als der Norden mit mittleren 5,4 Stunden Sonne täglich. Im Landeszentrum sind im Durchschnitt 7,8 Sonnenstunden zu verzeichnen. Während der Sommermonate liegt der Mittelwert bei über zehn Sonnenstunden am Tag. Im Juli scheint die Sonne durchschnittlich 12,3 Stunden am Tag und damit länger als im Süden. Das unterschiedliche Klima in Spanien beeinflusst die Wassertemperatur. Diese ist an den südlichen Küsten mit durchschnittlich 18 Grad höher als im Norden mit im Mittel 15 Grad. Im August liegt die Durchschnittstemperatur des Meeres mit 20 Grad im Norden und 23 Grad im Süden jeweils am höchsten.


(Quelle: www.wetter.de)

 

Jan

Feb

Mär

Apr

Mai

Jun

Jul

Aug

Sep

Okt

Nov

Dez

Maximaltemperatur Maximaltemperatur

13°

14°

15°

18°

20°

23°

26°

28°

25°

20°

16°

12°

Minimaltemperatur Minimaltemperatur

10°

12°

15°

18°

18°

17°

15°

11°

Sonnenstunden Sonnenstunden

5h

6h

6h

7h

8h

9h

10h

8h

7h

5h

5h

4h

Wassertemperatur Wassertemperatur

13°

13°

13°

14°

16°

20°

22°

23°

22°

20°

15°

14°

Regentage Regentage

5

5

5

5

5

4

3

4

5

5

5

5

 

Jan

Feb

Mär

Apr

Mai

Jun

Jul

Aug

Sep

Okt

Nov

Dez

 

Maximaltemperatur Maximaltemperatur

11°

13°

17°

18°

23°

29°

33°

32°

27°

20°

14°

10°

 

Minimaltemperatur Minimaltemperatur

11°

15°

18°

18°

15°

10°

 

Sonnenstunden Sonnenstunden

4h

4h

5h

6h

9h

10h

12h

11h

8h

7h

5h

4h

 

Regentage Regentage

10

7

9

11

12

5

3

4

7

12

10

12

 

Reisevorbereitungen für Spanien

Einreisebestimmungen

Staatsbürger eines EU-Staates benötigen zur Einreise nach Spanien kein Visum, sondern lediglich einen gültigen Personalausweis oder einen Reisepass. Mit diesen Dokumenten ist ein Aufenthalt von bis zu drei Monaten zulässig.

Staatsbürger aus Ländern außerhalb der EU benötigen dagegen ein Visum, um nach Spanien einzureisen. Dies muss meist persönlich beim zuständigen Konsulat beantragt werden.

Währung

Spanien gehört zur Eurozone und hat deshalb genau wie Deutschland den Euro als offizielle Währung. Doch so ganz haben sich die Spanier noch nicht an den Euro gewöhnt, oft werden Preise zusätzlich auch noch in Pesetas (der ehemaligen Währung) ausgeschrieben.
Auf den 1- und 2-Euro-Münzen ist das Bildnis des Königs Juan Carlos  I  de  Borbón  y  Borbón. Die 10-,  20-  und  50-Cent-Münzen ziert Miguel de Cervantes, ein spanischer Literat. Die 1-, 2- und 5-Cent-Münzen
sind mit dem Bild der Kathedrale  von  Santiago  de  Compostela versehen.

Gesundheitliche Versorgung

Spanien verfügt über ein gutes Gesundheitssystem und bietet ausreichende medizinische Einrichtungen und ausgebildete Spezialisten. Es besteht in Spanien für alle Reisenden, die in Deutschland gesetzlich versichert sind, ein Anspruch auf Behandlung, soweit dringend erforderlich. Als Nachweis benötigen Sie die europäische Krankenversicherungskarte bzw. eine Ersatzbescheinigung.

Unabhängig davon wird empfohlen, für die Dauer des Auslandsaufenthaltes eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen, damit im Krankheitsfall z.B. der notwendige Rücktransport nach Deutschland kostenfrei in Anspruch genommen werden kann.

Bitte beachten Sie auch die medizinischen Hinweise für Spanien auf den Seiten des Auswärtigen Amtes.

Reisegepäck-Checkliste

Damit Sie perfekt vorbereitet sind, haben wir eine Reisegepäck-Checkliste für Sie zusammengestellt.


Gesellschaft & Alltag in Spanien

Religion

In Spanien herrscht Religionsfreiheit. Jedoch sind 90% der Bevölkerung römisch-katholisch getauft. Vor allem in den ländlichen Regionen hat die Kirche einen großen Stellenwert. In den Städten ist der Glaube etwas in Hintergrund gerückt, nur zu großen Feierlichkeiten wie zum Beispiel Ostern, Weihnachten oder bei Hochzeiten wird der Glaube ausgelebt. Sehr verbreitet ist dagegen der Heiligen- und Marienkult, der fast schon an Aberglauben grenzt.

Politik

Das Land gilt als parlamentarische Erbmonarchie, wobei das Staatsoberhaupt König Felipe VI ist. Er hat jedoch nur repräsentative Funktionen, bestätigt Gesetze und ist für die Ernennung und Entlassung des Regierungschefs verantwortlich. Die Staatsgewalt geht offiziell vom spanischen Volk aus, was vom Ministerpräsidenten, zurzeit Mariano Rajoy, vertreten wird. Er wird vom König ernannt und muss vom Parlament bestätigt werden.

Landessprache und Kommunikation

Die Amtssprache in ganz Spanien ist Spanisch (Kastilisch). Alle Spanier müssen sie beherrschen. Jedoch haben einige Regionen noch eine zweite Amtssprache. In Katalonien und auf den Balearen wird zusätzlich noch Katalanisch, in Valencia Valencianisch, im Baskenland und in Navarra Baskisch und in Galicien Galicisch gesprochen.
Die Begrüßung fällt in Spanien sehr herzlich aus. Männer geben sich untereinander die Hand, ansonsten ist es üblich sich auf die linke und rechte Wange ein Küsschen zu geben. Dabei wird der Kuss jedoch nur angedeutet, nie richtig ausgeführt. Trifft man sich mit Freunden oder Familienmitgliedern umarmen sich die Männer und die Frauen küssen sich auf die Wange und umarmen sich.

Öffentliche Verkehrsmittel

Die öffentlichen Verkehrsmittel verkehren in Spanien sehr regelmäßig. Vor allem zwischen den Großstädten fahren stündlich Busse und Züge. Zwischen den kleineren Städten und Ortschaften verkehren ebenfalls Busse, jedoch nicht so häufig. Die Fahrten sind sehr preiswert. Die Spanier bevorzugen jedoch den Bus, da man dort eine Platzreservierung vornehmen kann. Auf die Inseln gelangt man mit Autofähren, die man auch als Fußgänger benutzen kann. Diese sind jedoch sehr teuer.


Kultur & Geschichte von Spanien

Geschichte

Im Laufe seiner Geschichte erlebte Spanien glanzvolle Zeiten und Krisen, errang Siege und hatte Niederlagen zu verkraften. Bevor Spanien selbst andere Länder kolonialisierte, herrschten verschiedene andere Kulturen über das Land, darunter die Iberer, Kelten, Phönizier, Römer, Goten und Mauren.

Entdeckt wurden Nachweise einer Bevölkerung, die schon im frühen Steinzeitalter ca. 3000 v. Chr. in Spanien lebte. Diese Funde weisen viele Gemeinsamkeiten mit prähistorischen Kulturen in Afrika auf. Die iberische Bevölkerung, welche die Insel nach den prähistorischen Bewohnern besiedelte, kam etwa 1000 v. Chr. aus dem nördlichen Afrika. Die Iberen wurden zur bedeutendsten ethnologischen Gruppe, daher auch die Bezeichnung „iberische Halbinsel“. Die Kelten waren das nächste Volk, das um 1200 v. Chr. auf die Halbinsel kam. Im 11. Jahrhundert v. Chr. erreichte das Seefahrervolk der Phönizier als erstes Volk im Mittelmeerraum die spanische Küste.

Der einzigartige historische und kulturelle Hintergrund, der aus dem Vermächtnis dieser Völker entstanden ist, macht Spanien zu einem überaus interessanten Reiseland.

Feiertage

Am 1. Januar wird wie in vielen anderen Ländern auch Neujahr (Año Nuevo) gefeiert.
Am 6. Januar kommenentsprechend dem weit verbreiteten christlichen Glauben die Heiligen Drei Könige (Epifanía).
Der 19. März ist der Josefstag (San José), dem heiligen Josef, des Bräutigams der Gottesmutter, gewidmet.
Am 1. Mai wird Tag der Arbeit (Primero de Mayo) gefeiert.
Der 25. Juli markiert St. Jakobus der Ältere, Schutzpatron Spaniens. Er zählt zu den zwölf Aposteln Jesu Christu.
Der 15. August ist Mariä Himmelfahrt (Fiesta de la Asunción).
Am 12. Oktober feiern die Spanier Nationalfeiertag (Día de la Hispanidad / El Pilar), anlässlich der Entdeckung Amerikas durch Christoph Kolumbus.
Am 6. Dezember wird der Tag der Verfassung (Día de la Constitución), anlässlich der Annahme der Verfassung im Jahr 1978 gefeiert.
Der 8. Dezember markiert die Unbefleckte Empfängnis (Inmaculada Concepción).

Essen

Die spanische Küche ist sehr abwechslungsreich und von unterschiedlichen Einflüssen geprägt. In Küstennähe gehören Fischgerichte in allen Variationen auf den Tisch. Meeräschen, Merlan, frische Anchovis, Tintenfische und Hummer sind sehr beliebt. Ein großer Vorteil ist, dass der Fisch immer frisch ist. Ein typisches Gericht für Andalusien ist das bekannte Gazpacho, eine kalte Gemüsesuppe. Eine typisch barcelonesische Mahlzeit besteht aus einem Stück Fleisch oder Fisch. Natürlich darf das Olivenöl und der Knoblauch nicht fehlen, der in Spanien sehr gerne als Gewürz verwendet wird. Außerdem solltet Ihr unbedingt einen Besuch in einer der berühmten spanischen Tapas-Bars einplanen.

Feste in Spanien

GASTRONOMY FESTIVAL: (Mai-Juni) Bei diesem Festival kommen besonders die Feinschmecker auf ihre Kosten. Hier erwartet dich Verkostungen, Filmen, Fotoausstellungen, Workshops, Showkochen und vieles mehr. Durch das Festival kann man die traditonelle Küche von Malaga entdecken!

Film Festival: (Juni) Du wolltest schon immer mal die Stars deiner spanischen Lieblingsfilme im echten Leben sehen? Dann hast du mithilfe des Film Festivals, das in Malaga stattfindet, dazu die Möglichkeit. Hier werden außerdem die neusten spanischen Filme vorgeführt.

La Noche de San Juan: (Juni) Wo könnte man besser den Sommer willkommen heißen als an einem traumhaften Sandstrand mit Lagerfeuern, Essen, Getränken und Freunden?! Ähnlich den Mittsommerfesten in Nordeuropa wird in Málaga der Sommeranfang spektakulär und traditionsreich begrüßt. Konzerte, Musik und verschiedene Unterhaltung runden das Event gelungen ab.

Día de Pescaíto:(Juni) In Torremolinos wird alljährlich das traditionelle Fischfest gefeiert. Die typische andalusische Spezialität wird an diesem Tag im Fischer Viertel La Carihuela kostenlos verteilt. Bei Livemusik kann man sich die frittierten Sardellen dann schmecken lassen.

Bienale de Arte Flamenco: (September) Alle zwei Jahre wird einen Monat lang die Kultur des Flamencos in Málaga und Umgebung gefeiert. Die besten Flamencotänzer und -tänzerinnen zeigen in mitreißenden Shows ihr Können. Neben den Flamenco Aufführungenen gibt es außerdem Kunstausstellungen und Auftritte kultureller Vereine.

Barcelona Carnival: (Februar-März) In Barcelona wird Karneval eine Woche lang gefeiert. Dort kannst du sämtliche Paraden, Tänze und Kostüme, orange farbige Ballons und eine Feuerwerk-Show erleben!

Feria de Abril: (April) Wenn du schon immer mal die traditionellen Flamenco-Tänze sehen wolltest, dann solltest du auf jeden Fall das Flamenco-Festival nicht verpassen. Es findet zwei Tage lang im Parc del Forum in der Gegend Fiagonal Mar statt.

Primavera Sound Festival: (Mai - Juni) Du möchtest mit einem rauschenden Musikfestival in Barcelona in den Frühling starten? Dann ist das Primavera Sound Festival das richtige: Für alle Generationen wird eine große Bandbreite an Rock, Pop, Electronic und Dance Music gespielt. Über 190.000 Besucher kommen jedes Jahr zu dem Festival.

Sónar Festival: (Juni) Jeden Sommer macht das dreitägige Musikfestival Barcelona zum Zentrum elektronischer Musik und gilt als eine der Hauptattraktionen des Festivaltourismus. Das Programm ist in Sónar de Noche und Sónar de Día eingeteilt und ein Magnet für über 100.000 Besucher.

Festa Major de Gracia: (August) Jedes Jahr verwandelt dieses Fest das bohemische Stadtviertel Gracia in ein einwöchiges Straßenfest. Wenn du im August in Barcelona bist, solltest du dieses Spektakel nicht verpassen! Das Fest besteht vor allem aus einem Wettbewerb unter den Nachbarschaften, wer die jeweilige Straße am schönsten dekoriert.  

Internationale Kunstmesse: (Februar) ARCOmadrid ist die zweitgrößte Messe zeitgenössicher Kunst in Spanien. Jedes Jahr können Kunstinteressierte an einem Wochenende moderne Kunst von nationalen und internationalen Künstlern auf 4.000 qm bestaunen. 

Festimad: (Mai) In der letzten Maiwoche findet seit 1995 das alternative Rockfestival Festimad statt, zu dem auch mehrere parallel stattfindende Festivals gehören. Bands wie Radiohead, Amaral, Dover, Rage Against the Machine, Beck, Cypress Hill und Molotov sind hier bereits aufgetreten.

Pride Week: (Juli) Da Madrid einer der führenden LGTBIQA+ Ziele ist, kannst du dort im Juli für eine Woche an der Pride Week teilnehmen. Es findet dort ein breites Spektrum an politischen Aktivismus, kulturellen und unterhaltsamen Aktivitäten statt. Mehr als 2 Millionen Besucher werden dort jährlich empfangen.

Virgen de la Paloma Festival: (August) Wer ein traditonelles Fest in Madrid erleben möchte, sollte diese Zeremonie nicht verpassen: Eine Woche lang wird in Madrid zu Ehren der Madonna gefeiert. Der liturgische Teil des Festes ist die Prozession, bei der das Gemälde der Madonna durch die Menschenmenge getragen wird. Die Bewohner werden zu diesem Anlass traditionelle Gewänder tragen und traditionelle Tänze tanzen.

Internationales Jazz Festival: (November) Unter dem Motto "Jazz of Diversity" findet alljährlich ein großes Jazzfestival in der spanischen Hauptstadt statt. Verschiedene Musiker spielen den ganzen November über facettenreiche Jazzkonzerte.


Wissenswertes über Spanien

Touristen-Fehler

Ein weit verbreitetes Klischee ist immer noch, dass die Spanier jeden Tag eine lange Siesta machen. Früher war es so, dass viele Spanier draußen in der Hitze arbeiteten und es in den Mittagsstunden unerträglich war, sodass sie nach Hause gingen und schliefen. Dafür arbeiteten sie am Abend länger. Heutzutage arbeiten die meisten Spanier drinnen und die meisten Gebäude verfügen über eine Klimaanlage, sodass die Siesta nicht mehr benötigt wird. Vor allem in den touristischen Hochburgen haben um die Mittagszeit mittlerweile wieder viele Geschäfte geöffnet. in den ländlicheren Regionen wird aber doch ganz gern noch die Siesta abgehalten.

Tipps + Tricks

In den spanischen Küsten- und Strandgebieten wird es im Sommer extrem heiß. Vergessen Sie also nicht die Sonnencreme!

Kleines Wörterbuch

Deutsch

Español

Hallo!

¡Hola!

Guten Morgen!

¡Buenos días!

Guten Tag!

¡Buenas tardes!

Willkommen!

¡Bienvenido/a!

Wie geht's?

¿Como estas?

Gut, danke!

¡Bien, gracias!

Und Dir?

¿Y tu?

(Vielen) Dank!

¡(Muchas) gracias!

Gern geschehen!

¡Con mucho gusto!

Gute Nacht!

¡Buenas noches!

Bis später!

¡Hasta más tarde!

Tschüss!

¡Adios!

Ich habe mich verlaufen

Estoy perdida

Kann ich Ihnen helfen?

¿Puedo ayudarte o necesitas ayuda?

Können Sie mir helfen?

¿Disculpe, puede ayudarme?

Wo ist die Toilette/die Apotheke?

¿Donde esta el baño/la farmacia?

Sprechen Sie (Englisch)?

¿Disculpe, usted habla (inglés)?

Mein Name ist …

Me llamo …

Videos

Sprachreise nach Málaga

Wenn es Sie ins südlich gelegene Málaga zieht, haben wir hier eininge Tipss und Empfehlungen für Sie!

Die besten Aussichtspunkte in Barcelona

Nichts für Angsthasen (mit Höhenangst)! Die schönsten Aussichtspunkte der spanischen Metropole Barcelona zeigen wir Ihnen im folgenden Video: