Sieben Länder, abseits von Frankreich, in denen Französisch gesprochen wird

Französisch ist eine der am häufigsten gesprochenen Sprachen auf der gesamten Welt. Zudem ist Französisch die Amtssprache von fast 29 Ländern und wird in vielen Regionen der Welt gesprochen. Die französische Sprache steht an zweiter Stelle der am häufigsten verwendeten Amtssprachen der Welt. Interessant ist auch, dass nicht Englisch, sondern Französisch die Arbeitssprache der UNO und der Europäischen Union ist. Mit rund 300 Millionen Sprechern ist das Erlernen dieser Sprache eine großartige Ergänzung zu deinen Fähigkeiten.

In unserer folgenden Liste stellen wir dir sieben spannende Länder vor, in denen du dein Französisch anwenden kannst. Wir haben bei der Zusammenstellung dieser Liste darauf geachtet, Länder französischsprachige Länder auf der gesamten Welt zu wählen. In den sieben Ländern, ist Französisch die Amtssprache.

 


Monaco: Das kleine Land im Norden von Frankreich

Monaco, das zweitkleinste Land der Welt, hat eine Menge zu bieten. Von malerischen Stränden bis hin zu Michelin-Stern-Restaurants liegt Monaco in der Nähe der berühmten französischen Rivera. Monaco-Ville, Condamine, Monte-Carlo und Fontvieille sind die vier verschiedenen Stadtteile, die diese sehr sichere, einladende und faszinierende Stadt ausmachen. Obwohl Englisch, Monégasque und Italienisch allgemein gesprochen und verstanden werden, ist Französisch die offizielle Sprache, was es vielen Ausländern leicht macht, zu reisen und im Ausland zu leben.

Aufgrund der Nähe zu Frankreich könnte man meinen, dass das kleine Land Monaco eine Stadt von Frankreich ist. Tatsächlich ist Monaco jedoch ein eigenständiges Land. Monaco liegt an der französischen Côte d'Azur und gehört neben den paradiesischen französischen Städten, wie Saint-Tropez, Nizza oder Cannes zu den Highlights der französischen Südküste, die im Deutschen auch als Französische Riviera bekannt ist. Solltest du in Zukunft planen nach Monaco zu reisen, bietet es sich an, einen Ausflug nach Frankreich zu unternehmen.

Französisch Sprachreise

Verbessere dein Französisch auf deiner Sprachreise nach Frankreich oder Kanada.

Zur Französisch Sprachreise

Elfenbeinküste: Das Land im Westen von Afrika mit französischer Kolonialgeschichte

In der Elfenbeinküste ist Französisch die Amtssprache, obwohl verschiedene einheimische Sprachen häufig verwendet werden. Dazu gehören Cebaara Senufo, Baoulé, Dioula, Dan und Anyin. Die Elfenbeinküste ist auch als Côte d'Ivoire bekannt und trägt somit einen französischen Namen. In der Republik Côte d'Ivoire werden schätzungsweise 78 verschiedene Sprachen gesprochen. Französisch wird an den Schulen unterrichtet und ist in der Region weit verbreitet. Als Folge der kolonialen Vergangenheit sprechen etwa 30 % der Bevölkerung der Elfenbeinküste Französisch. Im Jahr 1960 geland der Elfenbeinküste die Unabhängigkeit.

Eine französische Sprachreise in das französischsprachige Côte d'Ivoire lohnt sich schon allein aufgrund der einzigartigen und abwechslungsreichen Natur. Von wunderschönen Sandstränden über Regenwäldern und weitläufigen Savannen, im Norden der Elfenbeinküste wirst du alles finden, was du auf einer Reise in die Natur erleben möchtest.

Belgien: Westeuropa entdecken

In Belgien ist Französisch die Muttersprache von etwas weniger als 50 % der Belgier. Die meisten der französischsprachigen Belgier stammt aus der südlichen Wallonie und leben auch in der Hauptstadt Brüssel. Die belgische Hauptstadt Brüssel ist offiziell mehrsprachig, mit Flämisch und Französisch. Besuchst du Brüssel, wirst du auf den Straßenschildern und anderen Zeichen beide Sprachen finden. In den Straßen Brüssels wird von den Einheimischen jedoch viel häufiger Französisch gesprochen. Das macht Brüssel zu einem geeigneten Reiseziel zum Verbessern deines Französischs. Brüssel ist als Hauptsitz der Europäischen Union zudem eine sehr bedeutende Stadt für ganz Europa.

Belgien ist besonders für sein Essen bekannt. So gibt es unter anderem viele unterschiedliche belgischen Schokoladensorten. Aber auch belgische Waffeln und Pralinen sind sehr beliebte Süßspeisen, die du auf deiner Reise nach Belgien auf keinen Fall verpassen solltest. Zudem ist Belgien auch für seine abwechslungsreichen Biersorten bekannt. All das macht Belgien zu einem spannenden Reiseziel, in dem du deine neu erlernten Französischkenntnisse mit den belgischen Einheimischen auf die Probe stellen kannst.

Marokko: Arabische Kultur in Nordafrika

In Marokko sprechen nach wie vor alle Marokkaner, unabhängig vom Alter, sprechen vor viel Französisch. Das macht eine Reise in das wunderschöne Land im Norden Afrikas auch für diejenigen interessant, die auf einer Sprachreise Französisch lernen möchten und Frankreich bereits kennen. Marokkanisches Arabisch ist die Hauptsprache in Marokko. Dicht gefolgt ist jedoch Französisch, das in Marokko als inoffizielle Zweitsprache des Landes gilt. Es dient als offizielle Sprache der Regierung, der Diplomatie und des Handels. Französisch wird in der Grundschule ab dem dritten Schuljahr unterrichtet und wird von Jahr zu Jahr mehr verwendet, bis die Kinder die Sekundarstufe erreichen, in der sie in den wissenschaftlichen Fächern unterrichtet werden. An den Universitäten wird Französisch häufig als Hauptunterrichtssprache verwendet.

Eine Reise nach Rabat, der Hauptstadt von Marokko, lohnt sich besonders. In Rabat lässt sich die Lebensweise und Kultur der Marokkaner besonders gut erleben. Neben dem Stand im Westen der Stadt gibt es noch eine Menge Sehenswürdigkeiten, wie imposanten Moscheen, die eine Reise nach Rabat zu etwas ganz Besonderem machen. Du kannst deine Reise nach Marokko jedoch nicht nur zum Lernen der französischen Sprache nutzen, besonders gut eignet sich ein Besuch in Marokko auch zum Verbessern deiner Arabisch-Kenntnisse.

Schweiz: Französisch lernen in den Schweizer Alpen

Die Schweiz ist ein besonderes Land, denn in der Schweiz werden mit Deutsch, Italienisch und Französisch gleich drei Sprachen gesprochen. So ist einer von fünf Schweizern ein französischer Muttersprachler. Schweizer Französisch ist die Art von Französisch, die in der Romandie, dem französischsprachigen Teil der Schweiz, gesprochen wird. Zahlreiche internationale und humanitäre Einrichtungen sind in dieser schönen Metropole angesiedelt. Wenn du dein Französisch in der Schweiz anwenden möchtest, solltest du darauf achten in die französische Schweiz zu reisen. Zu den spannendsten französischsprachigen Städten der Schweiz gehört unter anderem Genf, Lousanne oder auch Biel.

Neben unzähligen Restaurants und Cafés findest du in der Schweiz charmante Boutiquen, in denen du Schweizer Spezialitäten wie Fondue und Schweizer Schokolade probieren können. Eine Metropole in der Nähe der Alpen bietet eine breite Palette an unglaublichen Attraktionen und Aktivitäten, darunter Skifahren, Rodeln, Schlittschuhlaufen, Wandern, Gleitschirmfliegen und Mountainbiking.

Kanada: Französisch lernen in Nordamerika

In Kanada sprechen insgesamt 37 Millionen Kanadier Französisch. Somit sprechen mehr als 20 % der kanadischen Bevölkerung Französisch. Obwohl Kanada für seine Zweisprachigkeit bekannt ist, ist das gesamte Land noch immer stark auf das kanadische Französisch angewiesen. Das heute in Kanada gesprochene Französisch ähnelt dem Frankreich des 17. und 18. Jahrhunderts. Quebec, das heutige Nova Scotia, wurde 1604 von französischen Kolonisten überschwemmt.

Die Nachkommen dieser Einwanderer schufen eine französische Kultur, die sich stark von den französischen Ursprüngen ihrer Vorfahren unterschied. Von großen Städten wie Quebec City und Montreal aus verbreitete sich die französische Sprache in den Gebieten der Ureinwohner wie den Abenaki, Ottawa und Potawatomi. Wenn du schon einmal in Paris Französisch gesprochen hast und es dir gefallen hat, dann hörst du vielleicht auch gerne kanadisches Französisch.

Senegal: Das Land im Nordwesten von Afrika

Der Senegal hat das beste Nachtleben, die beste Küche und die schönsten Strände Westafrikas zu bieten, und die Tierwelt kann es mit den städtischen Landschaften aufnehmen. Obwohl Wolof die am weitesten verbreitete Muttersprache in diesem Land ist, ist Französisch die offizielle Sprache. Es könnte eine gute Idee sein, ein paar grundlegende Begrüßungen und Redewendungen in Wolof aufzufrischen, bevor du in den Senegal reist, denn nicht jeder, den du dort triffst, wird Französisch sprechen.


Fazit: Lerne Französisch und erkunde die gesamte Welt!

Es sprechen etwa 76 Millionen Menschen Französisch als Muttersprache, und 274 Millionen Menschen sprechen die französische Sprache fließend. Menschen aus der ganzen Welt können dank der Sprache zahlreiche Nationen, Kulturen und Menschen kennenlernen. Französisch ist eine fantastische Wahl, wenn du eine zweite Sprache lernen möchtest. Dir wird ermöglicht, eine Vielzahl unterschiedlicher Länder und Kulturen zu erkunden und mit den einheimischen Menschen Französisch zu sprechen.

Französisch kannst du zudem auch beruflich ausgezeichnet nutzen. Gute französisch-Kenntnisse ermöglichen es dir in den unterschiedlichsten Ländern zu arbeiten. Französisch lernen eine nützliche Fähigkeit für deine Arbeit und für Reisen durch die Welt, denn es ist eine der beliebtesten Geschäftssprachen und wird immer häufiger verwendet.