Grundlagen der englischen Grammatik

Lerne die englische Grammatik mit unseren hilfreichen Tipps.

Zu den Grammatiktipps »

Starte jetzt deine Urlaubsplanung und spare bis zu 400 Euro!

Sichere dir jetzt deinen Espresso Frühbucherrabatt ☕ oder verschenke deinen Weihnachtsgutschein 🎅!

Jetzt sparen

Grundregeln der englischen Grammatik

Die englische Grammatik ist im Vergleich zur Grammatik von anderen Sprachen leichter zu erlernen. Im folgenden geben wir dir einen kurzen Überblick über die wichtigsten Themen der englischen Grammatik. Dieser Überblick soll dir dabei helfen ein besseres Verständnis für die englische Grammatik zu geben und dir einfacher einen Lernplan zu erstellen.

Wir starten zunächst mit dem Satzbau der englischen Sprache und gehen danach näher auf die verschiedenen Wortarten in der englischen Grammtik ein. Besonders die Wortarten sowie deren Funktion solltest du zu Beginn unbedingt verstehen, denn diese werden dir helfen weiterführende Grammatikerklärungen zu verstehen.

Grundbegriffe zum Lernen der englischen Grammatik

In der englischen Grammatik gibt es einge Begriffe, die du unbedingt kennen solltest. Wenn du die nachfolgenden Grmmatikbegriffe kennst, wird dir es in Zukunft viel leichter fallen, den Erklärungen der unterschiedlichen Grammatikregeln folgen zu können. Aus diesem Grund empfehlen wir dir diese Begriffe sowie deren Bedeutung mithilfe der dazu gehörigen Begriff zu verstehen.

Grundlegende Wortarten der englischen Grammatik

Deutsch

Englisch

Bedeutung

Beispielsatz

Substantiv

Noun

Hauptwort: Bezeichnet Personen oder Sachen.

Malta is a beautiful destination.

Verb

Verb

Tätigkeitswort: Drückt eine Handlung oder einen Zustand aus.

I travel to Malta.

Adjektiv

Adjective

Eigenschaftswort: Beschreibt das Hauptwort näher.

The trip to Malta was beautiful.

Pronomen

pronouns

Fürwort: Steht anstelle eines Nomens

He is travelling to Malta.

Adverb

Adverb

Umstandswort: Beschreibt ein Verb, ein Adjektiv oder ein anderes Adverb näher.

He immediately decided to travel to Malta.

Konjunktion

Conjunction

Bindewort: Verbindet Wörter oder Wortgruppen miteinander

He travelled to Malta and liked it there.

Präposition

Preposition

Verhältniswort: Drückt aus in welcher Beziehung sich Personen oder Gegenstände befinden.

She is on a flight to Malta.

Interjektion

Interjection

Ausruf: Drückt eine Empfindung oder Aufforderung aus.

Look, he is learning English.

Arten der Pronomen

Deutsch

Englisch

Erklärung

Beispielwörter

Possessivpronomen

Possessive pronoun

Besitzanzeigenden Pronomen

Mine, Yours, His, Hers, My, Your

Demonstrativpronomen

Demonstrative pronoun

Bezeichnet und identifiziert ein Nomen

This, These, That, Those

Personalpronomen

Personal pronoun

Bezeiht sich auf eine spezifische Person

I, You, He, She, we ...

Reflexivpronomen

Reflexive pronoun

Verweist auf das Subjekt des Satzes

Myself, Yourself, Herself, Himself, Itself, Ourself, Yourself, Themselves

Typen von Fragen

Deutsch

Englisch

Erklärung

Beispielfrage

Bestimmungsfrage

Question with question word

Eine offene Frage, in der die W-Fragewörter benutzt werden.

Where are you travelling to this summer?

Fragenanhängsel

Question tag

Frage zur Bestätigung einer Aussage.

The weather is nice, isn't it?

Der Satzbau der englischen Sprache

Grundsätzlich bauen sich englische Sätze nach der SPO-Regel auf. Die SPO-Regel beschreibt die Reihenfolge nach der die Satzbausteine in englischen Sätzen aufgestellt werden. In der Regel folgt die englische Grammatik der strikten Reihenfolge Subjekt-Prädikat-Objekt. Das folgende Beispiel eines einfachen englischen Satzes veranschaulicht dir die Satzstruktur nach der SPO-Regel.

Beispielsatz: Paul (Subjekt) is learning (Prädikat/Verb) English (Objekt).

Von etwa 35 % aller Sprachen wird diese Satzbaustruktur genutzt. Insbesondere von europäischen Sprachen wird die SPO-Regel genutzt. In der deutschen Sprache wird die SPO-Regel nicht genutzt, da die Satzbausteine Subjekt, Prädikat und Objekt nicht ihren festen Platz haben. So kann im Deutschen auch mal ein Verb ganz vorne stehen.

Angaben über Ort und Zeit sowie Art und Weise

Für Angaben über Ort und Zeit in englischen Sätzen gilt die Regel "place before time". Diese Regel besagt, sofern die Orts und die Zeitangabe am Sätzende stehen, immer Ortsangaben in vor Zeitangaben gesetzt werden müssen. Der folgende Beispielsatz verdeutlicht die Regel.

Beispielsatz: I have studied English in Frankfurt since 2022.

Hier siehst du, dass die Ortsangabe Frankfurt vor der Zeitangabe since 2022 steht. Somit ist die Regel "place before time" mit diesem englischen Satz erfüllt. Wenn du mit deinem englischen Satz etwas beschreiben möchtest (Wie ist etwas) so erwähnst du die Information in der Regel am Satzende. Du solltest jedoch beachten, dass die Information noch vor den Angaben über Ort und Zeit plaziert werden muss. Am besten merkst du dir das Schema "Wie folgt auf Wo folgt auf Wann" für Beschreibungen in Kombination mit Orts und Zeitangaben. Im folgenen findest du einen Beispielsatz, der dieses Schema umsetzt.

Beispielsatz: We were studying together in Malta since the beginning of summer.

In diesem englischen Beispielsatz ist das Wort together der beschreibende Teil des Satzes. Das Wort together beschreibt also die Art und Weise wie gelernt wurde. Gemäß dem Schema "Wie - Wo - Wann" folgt als nächstes die Regel "place before time". Demnach steht also die Ortsangabe Malta vor der Zeitangabe beginning of summer.

Beispielsatz: I always take my bike.

In diesem Beispiel siehst du, das die Häufigkeitsangabe always vor dem Prädikat take gesetzt wurde. Anders ist es, wenn das Prädikat deines englischen Satzes aus zwei oder sogar mehr Wörtern besteht. In diesem Fall musst du die Häufigkeitsangabe vor dem ersten Wort des Prädkats setzen. Der folgende Beispielsatz zeigt dir diese Satzstruktur.

Beispielsatz: I will never miss a train.

Anhand dieses Beispiels siehst du, dass die Häufigkeitsangabe never vor dem ersten Wort des Prädikats steht. In diesem Beispiel besteht das Prädikat aus zwei Wörtern. Diese Wörter sind will und miss. Diese Regel muss du auch anwenden, wenn das Prädikat aus drei oder mehr Wörtern besteht. Achte bei Häufigkeitsangaben daher immer auf die Wortanzahl des Prädikats und entscheide aufbauend darauf, an welche Stelle du die Häufigkeitsangabe platzierst.

Eine kurze Übersicht über die Zeiten der englischen Grammatik

Die grundlegenden Zeitformen der englischen Grammatik entsprechen im Grunde den zeitformen der deutschen Grammatik. So gibt es in der englischen Grammatik die Zeitformen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Die folgende Übersicht zeigt dir, was die drei Zeitformen bedeuten:

Vergangenheit

Simple Past ist die einfache Vergangenheit. Der richtige grammatikalische Begriff für diese Zeitform ist Präteritum.

Gegenwart

Simple Present ist die einfache Gegenwart und wird im deutschen Präsens genannt.

Zukunft

Im englischen wird die Zeitform der Zukunft Future I genannt. Das deutsche Äquivalent dazu ist Futur 1. Darüber hinaus gibt es zwei Arten der Zeitform Future. Diese sind Will-Future und Going-To-Future.

Über diese grundlegenden Zeitformen hinaus gibt es in der englischen Grammatik allerdings noch weitere Zeitformen, die sich von der deutschen Grammatik unterscheiden. So gibt es beschpielsweise die englische Zeitform Present Progressive bzw. Present continuous, die die fortlaufende Gegenwart beschreibt. Gebildet wird das Present Progressive mit dem Präsens des Verbs be und das Partizip Präsens eines Verbs gebildet. Hier ein Beispiel für das Present Progressive.

Beispielsatz: I am studying English in Malta.

Dieser Satz zeigt dir, wie das Present Progressive funktioniert. Die Aktion "Englisch lernen in Malta" findet in der Gegenwart statt und wird fortlaufend fortgesetzt. Das Present Progressive blidet sich aus dem Hilfsverb be und dem Infinitv + der Endung -ing. Man kann das Present Progressive auch als die Verlaufsform der Gegenwart beschreiben.

Die Grundregeln der Kommasetzung in der englischen Grammatik

Die Kommasetzung der englischen Grammatik kann auch schonmal verwirrend und nicht so leicht verständlich sein. Deshalb ist es gut, wenn du dir zunächst einige Grundregeln der englischen Kommasetzung merkst. Diese werden dir helfen den richtigen Platz für das Komma in deinen englischen Sätzen zu finden. Die folgende Übersicht gibt dir einen Überblick über die Grundregeln der englischen Kommaseztung.

Kommasetzung zwischen zwei Hauptsätzen

Es muss immer ein Komma zwischen zwei Hauptsätzen gesetzt werden. Einen Hauptsatz erkennst du daran, dass der Satz auch für sich alleine stehen kann, ohne seine Bedeutung zu verlieren. Wenn also zwei Hauptsätze zu einem Verbunden werden, muss zwischen die beiden Hauptsätze ein Komma gesetzt werden. Das nachfolgende Beispiel veranschaulicht das.

Beispielsatz: Linda travelled to Malta, and enjoyed her summer while learning English.

Kommasetzung bei Satzeinschüben und Nebensätzen

Wenn du in deinem englischen Satz einen Einschub oder Nebensatz einfügst, dann muss ein Komma vor dem Einschub bzw. Nebensatz gesetzt werden. Einen Nebensatz erkennst du daran, dass der Hauptsatz auch ohne die im Nebensatz oder Einschub erwähnten Informationen Sinn ergibt. Hier ein Beispiel zu dieser englischen Kommaregel.

Beispielspiel: Linda, who spent her holiday in Malta, has significantly improved her English.

Kommasetzung bei Aufzählungen

Wenn mehr als zwei Adjektive oder drei oder mehr Haupsätze, Phrasen oder Wörter aufeinander folgen, so wird ein Komma gesetzt. Schau dir zum besseren Verständnis am besten das nachfolgende Beispiel für die Kommasetzung bei Aufzählungen an.

Beispielsatz: He packed his suitcase, went to the airport and took a flight to Malta.

Über diese Grundregeln der englischen Kommasetzung hinaus gibt es natürlich noch weitere Kommaregeln, die du lernen solltest. Diese vertiefen wir in auf einer separaten Seite. Wenn du jetzt mehr über die Feinheiten der englischen Kommasetzung lernen möchtest, dann klicke hier.

Beispielsatz: During the last year he travelled to Brigthon, London and Malta to improve his English skills.

In diesem Beispiel wurden die drei Reiseziele Brighton, London und Malta aufgezählt. Deshalb muss zwischen den Städten Brighton und London ein Komma gesetzt werden. Über diese Grundregeln der englischen Kommasetzung hinaus gibt es natürlich noch weitere Kommaregeln, die du lernen solltest. Diese vertiefen wir in auf einer separaten Seite. Das nachfolgende Beispiel veranschaulicht die Kommasetzung bei drei oder mehr aufeinanderfolgenden Hauptsätzen oder Phrasen.

Verbessere deine englische Grammatik auf einer Sprachreise

Du hast Lust bekommen dein Englisch zu verbessern? Dann starte jetzt deine unvergessliche Sprachreise in das englischsprachige Land deiner Wahl!

Finde deine Englisch-Sprachreise